A wie Allgemeines zu Partnerprogrammen

Partnerprogramme im Internet und für die eigene Homepage gibt es zahlreich im Internet. Wer mit seiner Homepage Geld verdienen möchte, der wird um ein oder mehrere gute Partnerprogramme nicht herum kommen und sollte sich einmal die verschiedenen Möglichkeiten und Partnerprogramme genau ansehen. Häufig ist es so, dass erst eine gute Kombination aus verschiedenen Partnerprogrammen zum Erfolg führt.

Nicht jedes Partnerprogramm passt zu jeder Webseite

Partnerprogramm ist nicht gleich Partnerprogramm! Einige Partnerprogramme haben sich mehr darauf spezialisiert, eine Plattform zu schaffen, die gleich mehrere Bereiche und Kategorien unter einem Dach bringen. Diese sind für fast jeden Webmaster geeignet, da diese für fast jedes Thema die passenden Partner und Werbemittel zur Verfügung haben.

Einige Partnerprogramme haben sich jedoch nur auf besondere Themenbereiche, wie Reisen oder Versicherungen, spezialisiert. Daher kommen diese Partnerprogramme wohl eher auch für themenrelevante Webseiten in Frage. Wer also eine Webseite zum Thema Reisen und Urlaub hat, der ist mit einem Partnerprogramm aus diesem Bereich sicherlich gut bedient. Wer sich mit Finanzen, Geld oder Versicherungen beschäftigt, der sollte nach einem speziellen Partner aus dem Finanzsektor Ausschau halten.

Sicherlich kann man auch verschiedene Partnerprogramme mit einander kombinieren, so dass man einen größeren Bereich abdecken kann.

Als Webmaster sollte man genau abwägen, was man und wenn man ansprechen möchte.

Die Provisionen können unterschiedlich sein

Während sich die meisten Partnerprogramme auf die Provisionsmodelle / Vergütungsmodelle Pay per Lead und Pay per Sale konzentrieren, gibt es noch einige Partnerprogramme, die auch Pay per Click anbieten oder sogar nur auf Pay per Click Partner spezialisiert sind. Hierzu zählt zum Beispiel das Partnerprogramm von einer der größten Suchmaschine.

In einigen Fällen findet man auch Staffelungsmodelle, bei denen je nach Anzahl der Verkauften Artikel auch die Provisionshöhe prozentual steigen kann. Verkauft man also mehr Artikel über die eigene Webseite, desto mehr kann man dann auch verdienen.

Art und Dauer der Auszahlung

Auch hierauf sollte man ein besonderes Augenmerk legen. Während in den meisten Fällen regelmäßig die Provisionen ausgezahlt werden, kann es bei einigen Partnerprogrammen dazu kommen, dass man unter Umständen einen oder sogar zwei Monate auf das Geld warten muss. Häufig hängt das dann mit Mindestauszahlungsbeträgen zusammen. Werden bestimmte vorgegebene Mindestbeträge in einem Monat nicht erreicht, so werden dann die erzielten Provisionen mit auf den nächsten Monat übertragen.

Art der Werbemittel bei Partnerprogrammen

In der Regel findet man bei den verschiedenen Partnerprogrammen kaum große Unterschiede, da sich in den vergangenen Jahren immer mehr Standards durchgesetzt haben. So werden häufig Banner in bestimmten Größen als Bilddateien, Scriptdateien oder Videos angeboten. Zudem kommen noch Textlinks, die sich leichter in einem Text unterbringen lassen und somit ein wenig flexibler eingesetzt werden können.

In einigen Fällen findet man auch bereits fertige Scripte, wie Anmeldeformulare oder Abfrageformulare, die man direkt mit in die eigene Webseite einbinden kann. So kann man dem zukünftigen Besucher der eigenen Webseite ein wenig mehr Komfort bieten.

Weiterhin kommen noch sogenannte Microsites, die eine eigene Seite darstellen und einen fertigen Inhalt bieten. Solche Seiten können zum Beispiel fertige Shops und Buchungsmasken für Reisen sein. 

Bei einigen Partnerprogrammen findet man auch spezielle Schnittstellen, mit denen man vom Werbepartner vorliegende Daten mit in die eigene Webseite einbinden kann. So können diese Daten auf der eigenen Webseite so dargestellt werden, als würden diese zum eigenen Inhalt gehören.

…und zum Schluss!

Wie auch immer man sich entscheiden mag! Wichtig ist, dass man dem Besucher auch einen guten Inhalt und Nutzen bieten kann. Es ist also nicht nur damit getan, nur einen guten Werbepartner zu haben, sondern auch etwas dafür zu tun. Ohne Fleiß also auch keinen Preis. Wer sich noch weiter für Partnerprogramme interessiert, der sollte sich einmal die hier vorgestellten Partnerprogramme ansehen. Ich selber habe oder arbeite immer noch mit einigen dieser Partnerprogramme zusammen. 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.