Alte Türen fast wie Neu

In alten Häusern und Wohnungen sind zum Teil noch recht alte Türen, die nicht mehr sehr schön aussehen und ein harmonisches Gesamtbild stören können. Dabei ist es egal, ob es sich um Wohnzimmertüren, Küchentüren, Badezimmertüren oder die Haustür aus Holz handelt. Diese Türen kann man jedoch einfach erneuern, ändern und die Türen wieder so gestalten, dass sie in das Gesamtbild eines Raumes passen.

Alte Türen einfach erneuern beziehungsweise wieder wie neu aussehen lassen

In Baumärkten erhält man verschiedene Klebefolien mit unterschiedlichen Strukturen und Ansichten. Diese Klebefolien (Dekorationsklebefolien / Deko-Klebefolie) kann man ohne großen Aufwand auf die Türen von beiden Seiten kleben. So kann man zum Beispiel aus einer einfach angestrichenen Türe wieder eine Türe mit einer Holzoptik erhalten. Aber eine Holzoptik ist nur eine der Möglichkeiten. Vielleicht möchte man sogar eine Türseite mit einer Spiegelfolie bekleben, in der man sich dann komplett betrachten kann. Eine solche Spiegelfolie ist zum Beispiel eine sehr schöne Sache für eine Türe, die sich in einem Schlafzimmer oder Badezimmer befindet.

Zudem haben solche Klebefolien noch einen weiteren Vorteil. Man kann beide Seiten der Türe entsprechend der farblichen Gebung der einzelnen Räume anpassen.

Alte Türen vorher abspachteln und Unebenheiten entfernen

Weisen alte Türen leichte Druckstellen oder Katscher auf, so sollte man diese vorher abspachtelen, damit diese Stellen dann später nicht durch die Klebefolie gesehen werden können. Geeignet hierfür sind für Holztüren zum Beispiel Holzspachtel. Im Baumarkt erhält man für fast jedes Material eine bestimmte Spachtelmasse zum Ausbessern von Materialien.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.