amazon.de – Ein Partnerprogramm mit vielen Möglichkeiten

Das Partnerprogramm Amazon.de ist schon seit vielen Jahren verfügbar. Die meisten Webmaster dürften wohl Amazon.de kennen. Aber auch Internetbenutzer ist dieser Name mittlerweile ein Begriff. Um man früher nur fast ausschließlich Bücher bekam, bekommt man fast heute alles bei Amazon.de zu kaufen. Mit den Jahren hat sich diese Webseite mit zu einem der größten Verkaufsplattformen im Internet entwickelt. Aus diesem Grunde dürfte Amazon.de mit zu einem der stärksten Partner gehören.

Wie wird vergütet

Die Vergütung bei diesem Partnerprogramm ist recht einfach gehalten. So verdient man aus jedem Verkauf (Pay per Sale) eines Artikels eine bestimmte Prozentzahl vom Verkauf. In der Regel fängt man bei 5 % Provision je verkauften Artikel an. Hinzukommt dann ein Staffelungsmodell, indem sich die prozentuale Provision mit zunehmender Anzahl von verkauften Artikel erhöhen kann. Verkauft man also mehr, so kann man unter Umständen auch höhere Einnahmen erzielen, indem die prozentuale Provision steigt.

Für wen ist das Partnerprogramm geeignet

Das Partnerprogramm von Amazon.de spricht keine gezielten Gruppen oder Webseiten an. Für fast jeden dürften ideale Werbemittel dabei sein. Sicherlich sollte man sich ein wenig mit HTML auskennen, damit man auch die Skripte an der richtigen Stelle in der Homepage einbinden kann. Wer jedoch damit Erfahrung hat, wird wohl mit dem einbinden der Werbung keine Probleme haben.

Kann man Partnerprogramm direkt loslegen

Nach der Anmeldung am Partnerprogramm steht einer direkten Einbindung von Skripten beziehungsweise Werbemitteln nichts mehr entgegen. Da die Oberfläche vom Partnerprogramm sehr übersichtlich gehalten ist, dürften sich wohl auch Einsteiger recht schnell zurechtfinden und Werbemittel in die eigene Homepage einbauen können.

Für welche Art von Webseiten ist das Partnerprogramm besonders geeignet

Hierbei gibt es keine Besonderheiten. Das Partnerprogramm ist schlichtweg für fast jede Art von Webseiten geeignet. Durch die Vielzahl an verschiedenen Produkten, die über Amazon.de verkauft werden, wird sicherlich für jeden etwas dabei sein.

Was muss man bei der Anmeldung beachten

Bei der Anmeldung gibt es keine Besonderheiten. Als erstes gibt man seine E-Mail-Adresse an und im späteren Verlauf dann noch seinen Namen und den Geburtstag. Nachdem man sich ein eigenes Kennwort beziehungsweise Passwort vergeben hat, kann man sich bei diesem Partnerprogramm anmelden. Nach der Anmeldung sollte man jedoch erst einmal seine Partnerdaten vollständig ausfüllen.

Wie und wann wird ausgezahlt

Bei der Auszahlung der erzielten Provisionen sollte man bedenken, dass sich die Auszahlung um jeweils einen oder zwei Monate verschieben kann. Hat man also im Januar Umsätze erzielt und Provisionen erhalten, dann erfolgt die Auszahlung Ende März. Die Umsätze können in der Regel der Banküberweisung auf das eigene Konto überwiesen werden. Der besondere Clou jedoch ist, dass man die erzielten Umsätze auch in einen Einkaufsgutschein umwandeln kann. Weiterhin sollte man bedenken, dass es bei diesem Partnerprogramm eine Mindestauszahlungsgrenze gibt. Diese Auszahlungsgrenze liegt zurzeit bei 50 €. Bleibt man mit seinen erzielten Provisionen unterhalb dieses Betrages, so wird dieser für den nächsten Monat gutgeschrieben.

Besondere Highlights

Neben vielen anderen Möglichkeiten der Einbindung von Werbung gibt es auch hier sicherlich einige Highlights. So hat man zum Beispiel mit diesem Partnerprogramm den so genannten aStore, mit dem man einen eigenen kleinen Shop auf die eigene Internetseite einbinden kann. Zudem kommt noch eine API, mit der man Zugriff auf Produktdaten und verschiedene Funktionen zum Einbinden in die eigene Webseite hat. Wer bereits ein Konto bei Amazon.de hat, mit dem er über Amazon.de eingekauft hat, der kann dieses Konto auch zu Anmeldung für das PartnerNet verwenden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.