Augen entspannen und Augenringe

Die Augen und die Partie um die Augen gehört mit zu dem Spiegel unserer Seele. An den Augen kann man erkennen, ob eine Person traurig, wütend oder fröhlich ist. Dabei gehören die Augen mit zu den Sinnesorganen, die viel beansprucht werden. Besonders beim Lesen, wo scharfes sehen gefordert ist, werden die Augen stark beansprucht. Ob es sich dabei um ein Buch oder längeres Lesen am Computer handelt. 

Ab und an kommt es vor, dass die Augen durch Überanstrengung einfach nur noch müde und träge sind. Man kann die Augen kaum noch offen halten und die Augenränder und die Haut um die Augen schmerzen ein wenig. Aber auch durch Weinen kann es zum Beispiel passieren, dass die Tränen die Haut zum Schmerzen bringen und diese dann auch noch brennt. Nach längen Nächten sehen die Augen nicht nur müde aus sondern es können sich auch Schwellungen und Augenringe um die Augen bilden. 

Ist es irgendwann einmal soweit, so wird es Zeit, den Augen ein wenig Entspannung zu gönnen und diese besonders zu pflegen. 

Die leichteste Augenpflege – Die Augen schließen

Besonders bei starker Beanspruchung durch lesen sollte man den Augen in regelmäßigen Abständen ein wenig Ruhe gönnen. Hier reicht es häufig schon aus, wenn man einfach mal etwas anderes macht und sieht. Aber auch das Schließen der Augen für einige Minuten kann richtige kleine Wunder bewirken. Einfach für 5 bis 10 Minuten einen ruhigen Platz suchen und die Augen schließen und kurz abschalten. 

Eine Runde Schlafen

Geht es nicht mehr anders und die Augen wollen einfach nicht mehr offen bleiben, so hilft häufig ein kleines Nickerchen. Wenn möglich schläft man für etwa eine Stunde! Danach fühlt man sich meistens wieder Fitt und die Augen sind entspannter. 

Wasser als Entspannungshilfe für die Augen

Leider ist es nicht immer möglich, sich eine kleine Ruhepause oder ein Nickerchen zu gönnen. Hier kann dann kaltes oder warmes Wasser helfen, mit dem man sich die Augen gut wäscht und man immer wieder damit die Augen befeuchtet. Manche mögen gerne warmes Wasser und manche gerne kaltes Wasser. Häufig hilft aber ein Wechselwaschen beziehungsweise eine Wechseldusche mit kaltem und warmem Wasser besser. Dadurch werden die Augen und die Haut um die Augen gut durchblutet.    

Muskeltraining für die Augen

Besonders nach stressigen Situationen oder vielem Lesen kann man die Augen wieder ein wenig auf Vordermann bringen, in dem man die Augen mehrmals zusammen kneift und wieder öffnet. Auch das leichte Rollen der Augen kann dabei helfen, die Augenpartien wieder fitter zu machen. 

Die Augenpartie massieren

Eine besonders entspannende Methode kann die Massage der Augen sein. Hierzu setzt man sich in einen Sessel oder auf das Sofa und schließt die Augen. Dann nimmt man beide Hände und fängt langsam an, die Augen und die Augenpartie ein wenig und leicht zu massieren. Noch besser ist der Effekt, wenn es der Partner für einen machen kann. Allerdings solle man sich nicht scheuen, dem Partner zu sagen, wenn dieser zu feste massiert. 

Entspannung der Augen durch Kompressen

Um die Augen zu entspannen oder vorhandene Augenringe zu mindern, kann man eine Kompresse aus ein wenig Quark auf die Augen und um die Augen legen. Die im Quark enthaltenen Stoffe sowie die Flüssigkeit im Quark entspannen die Augen und die Haut. Bereits nach einigen Minuten verspürt man dann eine Besserung.

Anstatt des Quarks kann man auch Gurkenscheiben oder Zitronenscheiben verwenden. Allerdings sollte man bei den Zitronen darauf achten, dass keine Zitronensäure in das Auge beziehungsweise in die Augen gelangt.

Auch Teebeutel mit schwarzem Tee können helfen. Hierzu nimmt man den noch warmen, nicht heißen, Teebeutel und legt sich diesen im Wechsel auf die Augen. 

Feuchtigkeitscreme sorgt für eine entspannte Haut um die Augen

Scheint die Haut um die Augen mal wieder richtig zu spannen, so kann man sich einer Feuchtigkeitscreme bedienen. Diese reibt man gut um die Augen in die Haut ein und läst diese dann auch einwirken. Schon nach einigen Sekunden merkt man dann häufig eine Besserung. 

Sauerstoff und mal was anderes sehen

Eine echte Wonne für die Augen ist ein Spaziergang an der frischen Luft. Da sich ständig das zu sehende Bild ändert, bekommt so auch das Auge ständig etwas anders zu sehen. Zudem Tankt man bei einem solchen Spaziergang eine Menge frische Luft, die nicht nur den Augen gut tut. Auch die Seele und der Körper wird ihnen diesen Spaziergang danken.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.