Augenringe lindern

Augenringe sind nicht gerade eine ansehnliche Sache und viele stört es, wenn sich diese Ringe um die Augen setzen. Häufig treten Augenringe dann auf, wenn man zu wenig Schlaf bekommen hat und so das Gewebe nicht genügend Zeit hatte, sich zu entspannen und zu regenerieren. Besonders nach langen Partys mit Alkoholkonsum und Zigarettenrauch, Spielabenden mit Freunden und Bekannten, langen Nächten vor dem Computer mit angestrengtem sehen oder häufige Schlafunterbrechungen in der Nacht lassen die Augen anschwellen und dicker werden. Das sind sicherlich nur einige Beispiele dafür, wie und warum Augenringe entstehen können. Es gibt auch wohl erblich veranlagte Augenringe, die man leider nicht so schnell wieder los wird. Die nachfolgenden Tipps können jedoch bei der Linderung der Augenringe helfen. 

Schlaf nachholen

Ist einmal wieder soweit und die Augenringe zeigen nach einer langen Nacht ihre volle Pracht, dann sollte man den zu wenigen Schlaf nachholen. Geht es zum Beispiel wegen der Arbeit nicht direkt, so sollte man ein Nachmittagsschläfchen einlegen und so versuchen, den Schlaf nachzuholen. In vielen Fällen werden dann schon die Augenringe deutlich weniger. 

Vorschlafen kann Vorbeugen

Ist man sich darüber bewusst, dass die nächste Nacht lang und womöglich anstrengend wird, so kann man schon einmal vorschlafen. Damit gibt man dem Körper schon einmal einen kleinen Bonus auf das, was kommt. 

Hausmittelchen zum Lindern von Augenringen

Über die Jahre haben sich immer mehr Hausmittelchen durchgesetzt, die dabei helfen sollen, die Augenringe nach langen Nächten zu lindern. Einige davon sind mehr oder weniger geeignet und lassen sich recht gut anwenden. 

Teebeutel mit schwarzem Tee auf die Augen legen

Wer gerne Tee trinkt, für den kann diese Methode gut dabei helfen, die Augenringe zu lindern. Nachdem man den Teebeutel mit dem schwarzen Tee aus dem Wasser genommen hat, legt man sich den Teebeutel abwechselnd auf die Augen. Durch die Wärme wird das Gewebe entspannte und zusätzlich ein wenig mehr Durchblutet. Schon nach einigen Minuten merkt man häufig eine leichte Besserung und die Augen beziehungsweise das Gewebe um die Augen fühlt sich angenehmer an. Besser ist es natürlich, wenn man sich gleich zwei Teebeutel nimmt und sich einmal für einige Minuten entspannt zurück legt und die Teebeutel auf die Augen legt. Wichtig ist noch, dass die Teebeutel nicht zu heiß und zu feucht sein sollten, ansonsten besteht Verbrühungs- oder Verbrennungsgefahr. 

Kühlpads oder Kühlakkus für die Augen

Augenringe lassen sich auch wunderbar mit Kühlpads (Kühlakkus mit Gel) oder Kühlakkus gut lindern. Wie bei dem Tee legt man sich diese Kühlpads oder Kühlakkus für einige Minuten auf die Augen. Hier sollte man jedoch eine sauberes Küchentuch um die Kühlpads oder die Kühlakkus wickeln und diese nicht direkt auf die Haut legen. Auch sollte man darauf achten, dass die Augen nicht unterkühlen, sondern nur leicht gekühlt werden. 

Quark entspannte die Augen und lindert die Augenringe

Um Augenringe zu lindern, nimmt mein einen Esslöffel Quark und wickelt den Quark in ein Leinentuch oder Baumwolltuch. Anschließend das Ganze als Kompresse auf das Auge legen. Will man beide Augen gleichzeitig behandeln, so nimmt man natürlich zwei Esslöffel Quark und zwei Leinentücher oder Baumwolltücher. Die so erstellte Kompresse ca 10 bis 15 Minuten einwirken lassen. 

Sauerstoff für die Augen

Da Augenringe auch durch Sauerstoffmangel entstehen können, kann schon ein ausgiebiger Spaziergang an der frischen Luft helfen, die Augenringe zu lindern. Wer vor Augenringen vorbeugen möchte, der sollte das Schlafzimmer oder den Raum, in dem man schläft, gut belüften. Also Fenster auf Kipp stellen und die frische Luft in den Raum lassen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.