Ausgelaufenes Öl, Heizungsöl oder Speiseöl entfernen

Hin und wieder soll es ja vorkommen, dass etwas Öl ausläuft. Dabei kann es sich um das Öl von einem Auto, Motorrad, einem Motorrasenmäher, um Heizungsöl im Heizungskeller oder um normales Speiseöl handeln. Je nach Beschaffenheit Ölkännchen - Öl, wie Heizungsöl oder Speiseöl entfernendes Bodens ist es leichter oder schwieriger, dass Öl zu entfernen.

Auf rauen Betonböden zieht das Öl in die Oberfläche ein und hinterlässt in der der Regel hässliche Flecken. Auf gefliesten und gestrichenen Böden hingegen kann man das Öl leichter entfernen. 

Damit es keine zu groben Flecken gibt, bestreut man das Öl mit Sand, mit handelsüblichem Waschpulver oder mit Katzenstreu für die Katzentoilette. Alle drei Stoffe haben eine hohe Saugwirkung und binden das Öl, so dass man es anschließend ohne Probleme mit dem Handfeger aufkehren kann. Sollte dennoch etwas übrig bleiben, mit einem sauberen und saugfähigen Papiertuch das rechtliche Öl abtupfen und nicht abreiben. 

Bei kleinen Ölmengen kann man auch ein Löschpapier oder ein Stück Papier von einer Küchenrolle nehmen und dies auf das Öl legen. Das Papier saugt dann das Öl auf, welches man anschließend entsorgen kann.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.