Beim Internet Explorer den Browsercache automatisch löschen

Wie viele andere Browser auch, verfügt der Internet Explorer über einen so genannten Browsercache, in dem die besuchten Webseiten zwischengespeichert werden. Wird eine bereits besuchte Internetseite erneut aufgerufen, so wird diese nicht oder nur zum Teil über das Internet geladen, sondern wird direkt aus dem Browsercache aufgerufen. Hier werden natürlich auch Seiten zwischengespeichert, die man nur heimlich besucht oder die eventuell sogar schädliche Programme enthalten können.

 

Mit einer Einstellung im Internet Explorer kann man diesen Browsercache jedoch automatisch nach dem Beenden des Internet Explorers löschen lassen. Hierzu startet man den Internet Explorer und ruft den Punkt Extras im Menü auf. Hier wählt man nun den Eintrag Internetoptionen. Im sich anschließend öffnenden Fenster wählt man den Reiter Erweitert aus und sucht in der Liste den Eintrag Leeren des Ordners Temporary Internet Files beim schließen des Browsers oder auch Leeren des Ordners temporäre Internetdateien beim schließen des Browsers und setzt hier ein kleines Häkchen rein. Nun noch auf Übernehmen oder auf OK klicken und das wars. Beendet man nun eine Internetsitzung und schließt den Internet Explorer, so werden alle vorübergehend gespeicherten Internetdateien gelöscht.
 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.