Blumenkohl kochen und zubereiten

Tipps zum Kochen von BlumenkohlDer Blumenkohl ist durchaus eine sehr schmackhafte Gemüsesorten und ist zudem noch sehr gesund. Jedoch kann man bei der Zubereitung einiges falsch machen, so dass der Blumenkohl womöglich ungenießbar wird oder nach dem Kochen nicht mehr so schmackhaft aussieht. Auf dieser Seite haben wir einmal einige kleine Tipps zusammengestellt, was man beim Blumenkohl kochen zu beachten kann.

Ungeziefer vom Blumenkohl entfernen

Um Ungeziefer zu aus dem Blumenkohl zu entfernen, sollte man den Kohl vor dem Kochen einige Zeit in Salzwasser legen. Salzwasser mögen viele Ungezieferarten nicht und lösen sich so aus den Blättern und vom Blumenkohl selber und treiben dann zumeist an die Wasseroberfläche. Anschließend kann man dem Blumenkohl dann noch einmal mit kalten und klaren Wasser abspülen.

Strünke einkerben, Damit der Blumenkohl gleichmäßiger wird

Die Strünke der Röschen am Blumenkohl sollte man leicht mit einem Messer einkerben. Dadurch werden die Strünke beim Kochen gleichmäßig gar und schmecken dann besser. 

Damit es in der Küche nicht so nach Kohl riecht

Beim Kochen von Blumenkohl kann es schnell zu Geruchsbelästigung in der Küche kommen. Damit es beim Kochen nicht so nach Kohl riecht, einfach ein Lorbeerblatt oder eine Scheibe Schwarzbrot mit ins Kochwasser geben. 

So bleibt der Blumenkohl schön weiß

Beim Kochen von Blumenkohl kann es passieren, dass dieser die schöne weißliche Farbe verliert. Damit der Blumenkohl beim Kochen weiß bleibt, gibt man dem Kochwasser einfach einen Schuß Milch bei.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.