Browser

Mit dem Begriff Browser wird im Allgemeinen ein Webbrowser oder auch Internetbrowser bezeichnet. Der Begriff Browser kommt aus dem englischen Sprachgebrauch und bedeutet soviel wie stöbern, durchstöbern oder umsehen. Leitet man das Ganze ab, so kommt man darauf, dass man das Web oder das Internet durchstöbern und sich dabei umsehen kann.

Ein Browser ist ein spezielles Programm, mit dem das Anzeigen von Webinhalten möglich ist. Einige dieser Webinhalte sind zum Beispiel Seiten, die in HTML, XHTML, PHP, Java, JavaScript oder auch ASP geschrieben wurden. Es gibt noch einige weitere Programmiersprachen beziehungsweise Seitenbeschreibungssprachen oder auch Auszeichnungssprachen, die ein solcher Browser anzeigen kann.

Jedoch beschränkt sich ein Browser nicht nur auf die Anzeige von solchen Programmiersprachen beziehungsweise Seitenbeschreibungssprachen / Auszeichnungssprachen. Es werden zum Beispiel auch Bilder in den unterschiedlichsten Dateiformaten angezeigt. Hierzu gehören zum Beispiel Dateien mit der Endung .jpg, .gif und .png.

Mit Erweiterungen, auch als Add-on oder Add-in bezeichnet, kann man weitere Inhalte anzeigen, wie zum Beispiel PDF-Dateien, WMV- und MPEG-Videodateien und mehr.

Um sich durch den Inhalt einer Webseite oder durch das Internet bewegen, umsehen oder stöbern zu können, werden sogenannte Hyperlinks, auch als Links bezeichnet, verwendet. Diese machen es erst möglich, die verschiedenen Inhalte betrachten zu können.

Zu den bekanntesten Webbrowser die unter Windows lauffähig sind, gehören der Internet Explorer, Mozilla Firefox, Opera, Netscape Navigator, T-Online Browser und Google Chrome. Alle unterscheiden sich mehr oder weniger in ihrem Aussehen, Benutzerführung und deren Anzeigenmöglichkeit der Webinhalte. Gibt man bei Suchmaschinen die Kombination der Begriffe Browser und Download ein, so findet man sicherlich schnell Webseiten, wo man die verschiedensten Browser und deren Versionen herunterladen kann.

Da Browser auf fast jedem Computer zu finden sind, lag es nahe, Betriebssystemunabhängige, Browserunabhängige und Netzwerkfähige Webanwendungen zu schreiben. So können mehrere Personen an Projekten arbeiten, ohne dass sie dasselbe Betriebssystem oder denselben Browser installiert haben müssen. Ein Beispiel hierfür wäre ein Content Management System, mit dem es mehreren Benutzer möglich ist, gemeinsam Artikel, Beiträge oder Kommentare zu schreiben, Bilder und Videos oder anderen Dateien hoch zuladen, gemeinsame Links zu verwalten und vieles mehr.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.