Das Wurst-Spiel – etwas für Paare oder die es werden wollen

Um Partys oder besondere Anlässe etwas lockerer zu gestallten, gibt es ja die verschiedensten Möglichkeiten. Dabei stellt das Wurst-Spiel eine besondere Ausnahme dar. Bei diesem Spiel muss die Partnerin versuchen, ein Stück von einer in Senf getunkten Wurst abzubeißen. Dabei wird das ganze Spiel als Wettbewerb ausgetragen. Das soll bedeuten, dass gleichzeitig mehrere Paare an diesem Spiel teilnehmen. Welches Paar als erstes die Wurst völlig weg hat oder aufgegessen hat, dass hat gewonnen.

Was man benötigt

Je nach Platz und der gleichzeitig teilnehmenden Paare benötigt man mehr oder weniger. Für jedes Paar benötigt man eine Decke, ein Glas Senf, ein Tuch um die Augen zu verbinden, am besten noch einen Plastiksack, eine oder mehrere Rollen Nähgarn und je nach Personenanzahl ein oder mehrere Gläser mit Würstchen.

Vorbereitung zum Wurstspiel

Für jedes Paar wird eine Decke auf dem Boden gelegt, auf dem später die weibliche Person zum liegen kommt. Vorher bekommt sie jedoch die Augen mit dem Tuch verbunden. Die weibliche Person muss sich dabei auf den Rücken legen. Der Oberkörper und vielleicht auch die Beine, sollte man mit dem Plastiksack abdecken, damit die Kleidung nicht verschmutzt werden kann.

Am Fußende der weiblichen Person wird dann ein geöffnetes Glas Senf auf dem Boden aufgestellt.

Nun wird am einen Ende des Bindfadens eine Wurst befestigt und das andere Ende des Bindfadens wird der männlichen Person auf der Rückseite an die Hose gebunden. Dabei sollte die Wurst jedoch nicht zu tief hängen. Ein guter Abstand ist etwa 50 bis 60 cm vom Boden entfernt. Das Würstchen muss frei baumeln können.

Verlauf des Spiels

Sind alle Vorbereitungen getroffen, so stellen sich die männlichen Personen mit den Würstchen hinter den Senfgläsern auf. Wird nun der Startschuss zum Beginn des Spiels gegeben, so müssen die männlichen Personen versuchen, dass Würstchen in das Senfglas zu tauchen. Haben sie dies geschafft, so wandern sie mit dem Würstchen zum Mund der Frau. Hier müssen die Männer versuchen, dass Würstchen so gezielt herab zu lassen, so dass die Frau vom Würstchen abbeißen kann. Leider kann es durch den Senf schon einmal etwas zu Problemen führen. Vor allem dann, wenn die Wurst mit dem Senf um den Mund der Frau kreist.

Gewinner ist

Gewinner ist das Paar, bei dem das Würstchen als erstes Weg ist. Sicherlich kann man dem ganzen Spiel noch weitere Anreize bieten, wie zum Beispiel die Verleihung von Preisen. Die machen das Spiel noch interessanter und fördern den Drang zum Gewinnen.

Auch Mann kann Frau sein

Sicherlich spricht nichts dagegen, wenn die Paare untereinander ausmachen, wer auf dem Boden liegen soll. Schließlich soll das Spiel nicht in einer sexistischen Anleitung ausarten. Vielmehr ist es interessanter, wenn man das Spiel in zwei Durchgängen durchführt. Einmal liegen die Frauen auf dem Boden und einmal die Männer. So kann sie sich eventuell für die Plumpheit ihres Spielpartners rächen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.