Datenbestand mit der alten Festplatte auf eine neue Festplatte übertragen

Nach einiger Zeit ist es nun mal soweit! Eine neue Festplatte oder ein neuer Computer muss her. Schnell stellt sich dann jedoch die Frage, wie man die Daten von der alten Festplatte beziehungsweise vom alten Computer auf die neue Festplatte, eventuell im neuen Computer, bekommt. Eine einfache Möglichkeit ist, den alten Datenbestand auf der alten Festplatte auf die neue Festplatte zu überspielen. Dazu muss man entweder die neue Festplatte in den alten Computer einbauen oder die alte Festplatte aus den alten Computer ausbauen und in den neuen Computer einbauen. Gehen wir einmal in unserem Beispiel davon aus, dass man einen alten Datenbestand von einem alten Computer auf einen neuen Computer per Festplatte überspielen möchte.

Festplatte aus dem alten Computer ausbauen

Als erstes muss man die alte Festplatte aus dem alten Computer ausbauen. Das sollte man natürlich nur dann tun, wenn der Computer bereits auch ausgeschaltet ist. Anschließend öffnet man den Computer beziehungsweise das Gehäuse des Computers und sucht nach der alten Festplatte, die ausgebaut werden soll. Nun löst man alle Steckverbindungen, wie Stromanschluss und das Datentransferkabel zum Mainboard. Jetzt noch die Schraubverbindungen lösen und die Festplatte herausnehmen.

Festplatte in dem neuen Computer einbauen

Um nun die alte Festplatte in den neuen Computer einzubauen, geht man fast, wie oben bereits beschrieben, nur in umgekehrter Reihenfolge, vor. Als erstes sucht man sich einen geeigneten Platz, in dem man die alte Festplatte einbauen kann. Man schiebt die Festplatte in das Einschub Fach hinein und verschraubt diese mit dem Gehäuse. Anschließend werden die Steckverbindungen für Strom und Datentransfer an die Festplatte angeschlossen. Hat man alles richtig gemacht, kann man nun den Computer einschalten und das Mainboard beziehungsweise das BIOS und das Betriebssystem sollte die neu eingebaute Festplatte erkennen. Hat alles funktioniert, so kann man nun die Daten von der alten Festplatte auf die neue Festplatte überspielen. Sind alle Daten auf der neuen Festplatte abgespeichert, so kann man, wenn man möchte, die alte Festplatte wieder ausbauen.

Wichtig: Eventuell jumpern

Nicht immer geht es leider so reibungslos vonstatten! Es kann vorkommen, dass sich verschiedene Festplatten oder andere Laufwerke, wie DVD Laufwerke und CD-ROM-Laufwerke, in die Quere kommen. Ist das einmal der Fall, so sollte man die alte Festplatte entsprechend zu dem bereits eingebauten Laufwerken jumpern. Hierunter versteht man das setzen einer kleinen Brücke auf zwei Pins. Manche Festplatten oder anderweitige Laufwerke lassen sich als Primary, Secondary oder Cable Selected jumpern. Befinden sich zum Beispiel an einem etwas älteren IDE-Controller zwei Laufwerke, so sollte das eine als Primary und das zweite als Secondary gejumpert werden. Es gibt jedoch auch Laufwerke, die man getrost als Cable Selected jumpern kann. Der Controller erkennt dann automatisch, welche Festplatte vor dem Ende oder am Ende des Datentransferkabels hängt.

Wie eine Festplatte beziehungsweise wie die betroffene Festplatte gejumpert werden muss, findet man in der Regel auf der Rückseite der Festplatte selber.

Tipp: Der neuen Festplatte oder deren Partitionen sollte man einen aussagekräftigen Namen geben, damit es nicht zu Verwechslungen kommen kann. Meistens ist es ja so, dass man den einzelnen Festplatten beziehungsweise Partitionen immer einem bestimmten Namen zuteilt. Hat man zum Beispiel jetzt zwei Partitionen mit der Bezeichnung System, dann fällt es einem später schwer, zu unterscheiden, welche Partition nun zur neuen Festplatte gehört und welche zur alten Festplatte. Daher sollte man vorher zum Beispiel der neuen Festplatte oder der neuen Partition zum Beispiel den Namen System-Neu vergeben. So kann man die Partition direkt eindeutig identifizieren und die Daten von der alten Festplatte auf die neue Festplatte überspielen. Zu einem späteren Zeitpunkt kann man dann ja wieder die gewünschten Namen entsprechend abändern.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.