Defekten Internet Explorer reparieren

Unter Umständen kann es passieren, dass auch der Internet Explorer einmal Schaden nimmt und dann nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert. Das kann sich zum Beispiel darin bemerkbar machen, dass der Internet Explorer beim Surfen ständig hängen bleibt oder sogar abstürzt. Es kann auch sein, dass beim Surfen bestimmte Eigenschaften des Internet Explorers nicht ausgeführt werden können beziehungsweise nicht reagieren. Unter Umständen kann es auch sein, dass der Internet Explorer eine Fehlermeldung ausgibt.
 
Ist das einmal der Fall, dann hat man die Möglichkeit, den Internet Explorer mit einem bestimmten Befehl zu reparieren. Damit kann man dann versuchen, den Internet Explorer wieder in eine funktionierende Anwendung beziehungsweise in einen funktionierenden Browser zu verwandeln. Unter Umständen erspart man sich damit eine Neuinstallation des Internet Explorers selber. 

Und so repariert man den Internet Explorer mit Bordmitteln! 

Als erstes sollte man alle geöffneten Programme schließen. Nur so kann man sicher gehen, dass auch keine vom Internet Explorer benötigte Datei vom Betriebssystem belegt werden. Einige DLL Dateien werden bei diesem Vorgang repariert beziehungsweise die Einträge für die Registrierung erneuert.
 
Unter Windows 2000 und Windows XP klickt man auf die Schaltfläche Start und dann auf Ausführen. Bei Windows Vista unter Windows 7 kann man direkt in das Feld Programme/Dateien durchsuchen… die nachfolgenden Befehle eingeben:
 
regsvr32 /i actxprxy.dll
regsvr32 /i browseui.dll
regsvr32 /i msjava.dll
regsvr32 /i mshtml.dll
regsvr32 /i oleaut32.dll
regsvr32 /i shell32.dll
regsvr32 /i urlmon.dll
 
Man muss nicht alle Befehle abarbeiten. Nach jedem Befehl sollte man einmal kurz ausprobieren, ob es weiterhin zu Problemen mit dem Internet Explorer kommt oder ob weiterhin eine Fehlermeldung ausgegeben wird. Ist der Fehler behoben und der Internet Explorer von Smith einwandfrei, so muss man dann nicht mehr die anderen Befehle abarbeiten.

Eine weitere Methode für die Reparatur

Bei den neueren Internet Explorern 7 und 8 geht man wie folgt vor. Als erstes schließt man alle geöffneten Programme und Anwendunge und  startet dann den Internet Explorer und klickt in der Menüleiste auf Extras und dann auf Internetoptionen. Anschließend klickt man auf die Registerkarte Erweitert und dann auf Zurücksetzen. Es sollte nun ein Dialogfenster erscheinen, in dem man gefragt wird, ob man auch wirklich die Einstellungen des Internet Explorer zurücksetzen möchte. Hier bestätigt man diese Abfrage mit Zurücksetzen. Danach werden die Standdardeinstellungen neu geladen und auch dabei eventuell beschädigte Dateien und Registrierungsinformationen erneuert.
 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.