Den Messenger von Windows deaktivieren

Windows bringt in den verschiedensten Versionen nützliche und einige weniger nützliche Programme standardmäßig mit, welche bei der Installation von Windows auch zum Teil automatisch installiert werden. Nicht jeder mag oder benötigt jedoch alle Programme. Zum Teil können diese auch lästig werden und man möchte diese loswerden und vom System entfernen. Der Messenger von Windows zum Beispiel wird nicht von allen Windows-Usern benutzt, weil diese auf ein anderes Programm ausgewichen sind oder schlichtweg einfach den Messenger nicht benötigen.

Wer den Messenger von Windows nicht benötigt oder nicht verwenden möchte, kann diesen nicht ohne weiteres vom Betriebssystem entfernen. Dazu gehört ein wenig Handarbeit. Im Nachfolgenden unterscheiden wir das deaktivieren des Messengers für den automatischen Start und das komplette entfernen des Messengers.

Messenger für den Autostart mit Windows deaktivieren

Der Messenger läst sich über die Oberfläche des Messengers als auch in der Registrierungsdatei von Windows sowohl für einen einzelnen Benutzer als auch für alle Benutzer deaktivieren. Das Deaktivieren für alle Benutzer kann zum Beispiel dann sinnvoll sein, wenn man grundsätzlich aus Sicherheitsgründen es nicht möchte, dass ein Datenaustausch oder Kommunikationsaustausch über den Messenger möglich ist. Allerdings ist das Deaktivieren des Messengers über die Oberfläche des Messengers für alle Benutzer selber nicht möglich. Dazu bedarf es dann einer Änderung in der Registrierungsdatei oder in den Gruppenrichtlinien.

Den Messenger für einen einzelnen Benutzer für den Autostart von Windows deaktivieren

Um den Messenger so einzustellen, dass dieser nicht automatisch mit Windows gestartet wird, geht man am leichtesten hin und öffnet den Messenger selber.

Anschließend klickt man in der Menüleiste auf die Punkte Extras und dann auf Optionen. Es öffnet sich nun ein Fenster mit den Optionen zum Messenger. Hier klickt man auf die Registerkarte Einstellungen. Hier befinden sich zwei Punkte, vor denen man das Häkchen entfernen muss.

• Dieses Programm starten, wenn Windows gestartet wird.
• Dieses Programm im Hintergrund ausführen

Alternativ kann man das Optionsfenster für den Messenger auch über Outlook Express starten. Dazu öffnet man das Programm Outlook Express und klickt in der Menüleiste auf Extras Windows Messenger Optionen. Der weitere Weg findet dann, wie bereits oben schon erwähnt, statt.

* Eine weitere Möglichkeit, den Messenger für den automatischen Start mit Windows XP zu verhindern, ist der über die Gruppenrichtlinien, der im Verlauf des Artikels noch beschrieben wird.

Diese Art der Deaktivierung verhindert jedoch nicht, dass der Messenger mit Outlook Express startet. In einigen Fällen mag das vielleicht der Fall sein, ist wohl eher die Ausnahme.

Alternativ kann man auch über einen Eintrag in der Registrierungsdatei von Windows das automatische Starten des Messengers verhindern.

Dazu startet man den Registrierungseditor über Start Ausführen und gibt in das Feld regedit ein und drückt anschließend die Enter-Taste. Nun navigiert man zu dem Pfad
HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft\Messenger\Client

Sollte dieser Pfad nicht vorhanden sein, so navigiert man zu dem Pfad
HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft

Hier klickt man nun mit der rechten Maustaste in der linken Fensterhälfte auf den Eintrag Microsoft und anschließend im Kontextmenü auf die Punkte Neu Schlüssel. Diesen vergibt man den Namen Messenger.

Nun das gleiche Spiel noch einmal. Rechstklick auf den neu erstellten Schlüssel Messenger machen und dann im Kontextmenü auf Neu Schlüssel klicken. Dieser erhält nun den Namen Client.

Ist der Schlüssel mit der Bezeichnung Client nun erstellt, so klickt man diesen mit der linken Maustaste an und klickt anschließend in der rechten Fensterhälfte mit der rechten Maustaste hinein. Im Kontextmenü wählt man nun den Punkt Neu DWORD-Wert aus. Der neu erstellte Wert erhält nun die Bezeichnung PreventAutoRun.

Durch einen Doppelklick auf den neuen DWORD-Wert PreventAutoRun öffnet sich das Fenster für die Bearbeitung dieses Wertes. Hier stellt man, falls noch nicht geschehen, die Basis auf Hexadezimal ein und trägt unter dem Feld Wert eine 1 ein.

Das war’s dann eigentlich auch schon. Damit wird nun das automatische starten des Messengers mit Windows unterbunden.

 

Den Messenger für alle Benutzer für den Autostart von Windows deaktivieren

Im obigen Beispiel konnte man nun erfahren, wie man den Messenger für einen Benutzer auf dem Computer für das automatische Starten mit Windows verhindern kann. Nun wollen wir uns dem Thema widmen, mit dem man das Starten des Messengers für alle Benutzer eines Computers verhindern kann. Dieses ist nicht wesentlich schwieriger oder komplizierte als oben bereits beschrieben. Allerdings ändert sich der Pfad von

HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft\Messenger\Client
nach
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Messenger\Client

beziehungsweise von

HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft
nach
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft

Die oben genannten Wege zur Erstellung der einzelnen Schlüssel und des Wertes PreventAutoRun bleiben gleich.

 

Starten beziehungsweise das Ausführen des Messengers mit Outlook Express bei Windows XP Professional für einen Benutzer verhindern

Wer Windows XP Professional im Einsatz hat, der kann das Starten vom Messenger mit Outlook Express über den Gruppenrichtlinieneditor verhindern. Dazu klickt man auf Start Ausführen und gibt gpedit.msc in das Feld ein. Anschließend die Enter-Taste drücken und der Gruppenrichtlinieneditor wird gestartet. Hier klickt man auf das Pluszeichen vor den Einträgen Benutzerkonfiguration Administrative Vorlagen – Windows-Komponenten. Unter den Windows Komponenten findet man nun den Punkt Windows Messenger, welchen man anklickt.

Nun findet man in der rechten Fensterhälfte die Einträge
• Ausführung von Windows Messenger nicht zulassen und
• Windows Messenger nicht automatisch starten.

Beide Punkte stehen standardmäßig auf Nicht konfiguriert und können nun konfiguriert werden. Dazu führt man einen Doppelklick auf dem Punkt aus, den man gerne konfigurieren möchte.

Eine kurze Erklärung zu den beiden Punkten:
Ausführung von Windows Messenger nicht zulassen:
Mit dieser Einstellung kann das grundsätzliche starten des Messengers verhindert werden. Damit ist der Benutzer dann nicht mehr in der Lage, den Messenger über irgendeinen Weg zu starten.

Windows Messenger nicht automatisch starten:
Diese Einstellung dürfte wohl für die meisten interessanter sein. Wird diese konfiguriert, so wird der Messenger nicht mehr beim Systemstart automatisch ausgeführt.

Damit nun der Messenger von Windows nicht automatisch mit Outlook Express startet, muss man die Einstellung Ausführung von Windows Messenger nicht zu lassen konfigurieren. Dazu öffnet man diesen mit einem Doppelklick und stellt im anschließend sind öffnenden Fenster die Option auf Aktiviert und klickt auf die Schaltfläche Übernehmen oder OK. Damit wird nun die grundsätzliche Ausführung des Messengers für einen Benutzer verhindert.

Starten beziehungsweise das Ausführen des Messengers mit Outlook Express bei Windows XP Professional für alle Benutzer eines Computers verhindern

Im Großen und Ganzen unterscheidet sich die Vorgehensweise nicht groß von der Bereits oben beschriebenen. Lediglich der Pfad im Gruppenrichtlinieneditor ist ein anderer. Hat man den Gruppenrichtlinieneditor, wie bereits oben beschrieben, gestartet, so navigiert man durch den Pfad Computerrichtlinien Administrative Vorlagen Windows Komponenten. Hier findet man nun auf der linken Seite den Eintrag Windows Messenger. Die oben beiden beschriebenen Punkte bleiben hier gleich und auch die Konfigurationsmöglichkeiten. Lediglich der Effekt ist ein anderer. Wird hier die Einstellung vorgenommen, so können alle Benutzer auf einem Computer den Messenger nicht mehr starten beziehungsweise ausführen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.