Der Computer geht nicht an weil die eingebaute Hardware zu viel Strom verbraucht

Kaum einer denkt bei der Aufrüstung von Computern an die Netzteile. Diese Erfahrung konnte ich in den letzten Jahren immer wieder machen. Ob Freunde oder Bekannte, immer wieder das gleiche Problem. Es wurde neue Hardware gekauft und nach dem Einbau tat sich am Computer nichts mehr.

In älteren Computern werkeln immer noch Netzteile herum, deren Maximalleistung bei 225 bis 250 Watt liegt. Aber mit der Zeit kommen diese Netzteile an ihre Grenzen, wenn man ständig neue Hardware bzw. zusätzliche Hardware in den Computer einbaut. Auch wird es problematisch, wenn immer mehr Geräte an den USB-Port angeschlossen werden, die selbst keine eigene Stromversorgung haben. Das betrifft zum Beispiel Scanner und USB-Sticks.

Die Aufkleber auf einem Netzteil geben Auskunft darüber, wieviel Leistung in Watt das Netzteil beireit stellt

Vor der Aufrüstung von neuen Hardwarekomponenten…
solltet Ihr einmal einen Blick auf Euer Netzteil werfen. Auf irgendeinem Aufkleber, ob oben, auf der Seite oder hinten, sollten die Werte für die Maximalleistung in Watt stehen. Bei heutigen Netzteilen sollte es schon zwischen 350 und 450 Watt mindestens sein.

Man sollte immer daran denken!
Jede zusätzlich eingebaute Hardware verbraucht zusätzlich Strom.

Jede ausgetauschte Hardware verändert den Strombedarf eines Computers und kann dass Netzteil überlasten.

Auch ist es möglich, dass ältere Netzteile einfach schlapp machen und die angegebene Maximalleistung einfach nicht mehr schaffen.

Startet Euer Computer also nicht, kann es daran liegen, dass das Netzteil zu schwach ist und es einfach nicht mehr schafft, das System mit genügend Strom zu versorgen.

Besondere Kandidaten für einen Schlagartig ansteigenden Stromverbrauch sind neue Grafikarten und Prozessoren (CPUs). Diese können auf einen Schlag einen hohen Stromverbrauch erzeugen und Netzteile sowie die übrige Hardware ins Wanken bringen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.