Die eigene Email-Adresse schützen

Im Internet werden täglich tausende von Daten gesammelt. Zumeist bekommt man als einfacher User davon nichts mit. So werden auch Email-Adressen gesammelt und später zu Spam – Zwecken verwendet und man erhält dann nicht gewollte Emails. Aus diesem Grunde sollte man mit seiner Email-Adresse sorgsam umgehen und nicht gerade auf jeder Internetseite hinterlassen. Gästebücher oder Forum zeichnen sich dadurch aus, dass diese zum Teil auch die Email-Adresse preisgeben.

 

Bei Bestellungen in Onlineshops sollte man sich die Angaben und die AGB’s genauer durchlesen. Ein Häkchen zuviel gesetzt und man hat eine Genehmigung zur Verbreitung oder zum Verkauf der Email-Adresse erteilt und erhält dann ebenfalls Spam Emails.

 

Auch Gewinnspiele haben so Ihre Tücken. Nimmt man an einem Gewinnspiel per Postkarte teil und gibt hier seine Email-Adresse an, damit man im Gewinnfalle auch benachrichtigt werden kann, dann sollte man sich das Kleingedruckte auf der Postkarte für das Gewinnspiel einmal durchlesen. Häufig findet man auch hier einen Satz, der es dem Gewinnspielbetreiber erlaubt, die angegebene Email-Adresse weiter zu geben oder weiter zu verkaufen.

 

Email-Adressen sind in der heutigen Zeit ein begehrtes Gut. Mit Spam werden nicht nur tausende von Euro verdient, sondern auch dazu verwendet, Spyware oder sonstige Schädlinge mit auf den Computer zu senden.

 

Wenn man doch einmal Spam oder auch Emails erhalten hat, die man nicht zuordnen kann oder man nicht weiß, von wem diese stammen könnten, sollte man in keinem Fall auf diese Antworten. Erst recht sollte man keinen integrierten Link in der Email anklicken. Das Beste ist es, die Email sofort und ohne groß nachzudenken zu löschen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.