Die Erde von Maulwurfshügel

Maulwürfe mit ihrer lässigen Maulwurfshügeln können so manchen Gartenbesitzer zum verzweifeln bringen. Allerdings können solche Maulwurfhügel auch etwas Positives an sich haben.

Die Erde von Maulwurfshügeln kann man ideal als Pflanzenerde für Terrassenpflanzen und Gartenpflanzen verwenden, die zum Beispiel in Pflanzenkübeln, Blumentöpfen oder in Blumenkästen stehen.

Da die Erde der Maulwurfhügel in der Regel schön locker ist, lässt sie sich nicht nur leicht verarbeiten, sondern lässt den Pflanzen beziehungsweise den Wurzeln der Hängende Geranien am FensterPflanzen genügend Luft zum wachsen. Daher sollte man die Erde beim Pflanzen nicht so feste andrücken, da ansonsten der Effekt verloren gehen könnte.

Man kann das ganze noch ein wenig steigern, indem man der Erde noch zusätzlich Pflanzenerde beziehungsweise Muttererde untermischt und erst dann die Erde zum Pflanzen verwendet. So erhalten die Pflanzen nicht nur zusätzliche Nährstoffe, sondern der Boden beziehungsweise die Erde bleibt länger locker.

Wer zum Beispiel junge Pflanzen oder Stecklinge anziehen möchte, der kann die Erde des Maulwurfhügels mit etwas Sand mischen. Anschließend kann man dann die jungen Pflanzen oder die Stecklinge in diese Erdmischung einsetzen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.