Die Schaltfläche Desktop anzeigen unter Windows 7 einblenden

Eigentlich benötigt man die alte Schaltfläche Desktop anzeigen unter Windows 7 nicht mehr, da Windows 7 bereits eine neue Lösung zum schnellen Anzeigen des Desktops bereit stellt. Wer die Taskleiste zum Beispiel am unteren Bildschirmrand hat, der findet am rechten Rand der Taskleiste einen kleinen Balken, mit dem man aktive beziehungsweise gerade angezeigte Fenster schnell minimieren kann und so freie Sicht auf den Desktop erhält.
 
Wer jedoch einen Umstieg von zum Beispiel Windows XP auf Windows 7 gewagt hat, der kann unter Umständen in den anfänglichen Tagen oder Wochen die Schaltfläche Desktop anzeigen noch vermissen. Wer diese nachträglich wieder in die Taskleiste einbinden möchte, der kann das wie folgt bewerkstelligen. Dazu werden zwei verschiedene Dateien benötigt, die man leicht selber erstellen kann.
 

Die Datei Desktop einblenden.scf mit den Anweisungen

 
Da die Datei Desktop einblenden.scf später nur für die Ansteuerung benötigt wird, erstellt und speichert man diese an einem Ort ab, an dem diese Datei sicher liegt und nicht so sehr ins Auge fällt. So ein Speicherort ist zum Beispiel der Systempfad C:\. Das gilt natürlich nur, wenn man auch Windows 7 auch C:\ installiert hat. Eine weitere Möglichkeit wäre der Ordner Dokumente oder auf dem Desktop selber.
 
Als erstes startet man den Explorer und klickt dann mit der rechten Maustaste auf eine freie Fläche im rechten Teil des Explorerfensters unter dem gewünschten Speicherorte und wählt im Kontextmenü den Eintrag Neu und dann Textdokument.
 
Windows 7 erstellt nun eine neue Textdatei und belässt diese gleich im Bearbeitungsmodus um der Datei einen anderen Namen zu vergeben. Ursprünglich erstellt Windows neue Textdateien mit dem Namen Neues Textdokument.TXT . Diesen Namen kann man zum Beispiel umbenennen in Desktop einblenden.scf. Dabei ist der erste Teil des Namens nicht so von Bedeutung und kann den eigenen Wünschen angepasst werden. Wichtig ist, dass die Datei mit .scf endet.
 
Wird die Dateiendung .TXT nicht angezeigt, sondern nur Textdokument, so ist in den Einstellungen noch die Option Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden aktiv. Diese kann man gegebenenfalls über die Computerumgebung oder den Explorer ändern. Wie das geht, kann man im Beitrag Dateiendungen unter Windows 7 anzeigen nachlesen.
 
Wenn man die Datei entsprechend umbenannt hat, dann geht es nun weiter mit den Werten, die dort eingetragen werden müssen. Dazu klickt man mit der rechten Maustaste auf das Symbol und wählt im Kontextmenü den Eintrag Öffnen mit und klickt hier den Eintrag Editor an. Alternativ kann man auch den Weg über Start, Alle Programme, den Ordner Zubehör und dann Editor anklicken wählen. Ist der Editor gestartet, so muss man die Datei manuell über den Editor selber öffnen.
 
Ist der Editor nun gestartet und die Datei geöffnet, so gibt man folgende Zeilen ein:
 
[Shell]
Command=2
IconFile=explorer.exe,3
[Taskbar]
Command=ToggleDesktop
 
Sind die Zeilen in die Datei eingetragen, so wird die Datei abgespeichert und der Editor geschlossen.
 

Die Datei Desktop einblenden.exe für die freie Sicht auf den Desktop

 
Nun gehen wir hin und erstellen auf dem Desktop eine zweite Datei mit der Bezeichnung Desktop einblenden.exe. Diese Datei ist nur für die Ansteuerung beziehungsweise für die Ausführung der Datei Desktop einblenden.scf da. 
 
Dazu klickt man wieder mit der rechten Maustaste auf eine freie Fläche des Dektops und wählt im Kontextmenü den Eintrag Neu Textdokument. Windows 7 erstellt wie schon zuvor eine neue Datei mit der Bezeichnung Textdokument.TXT. Diese erhält nun den Namen Desktop einblenden.exe.
 
Damit später auch das Symbol in der Taskleiste angezeigt wird, wird die Datei Desktop einblenden.exe nun an die Taskleiste angeheftet. Dazu klickt man mit der rechten Maustaste auf diese Datei und klickt im Kontextmenü den Eintrag An Taskleiste anheften an. Windows 7 legt nun direkt ein neues Symbol auf die Taskleiste.
 
Dieses Symbol klickt man mit der rechten Maustaste an. Es öffnet sich ein kleines Fenster, in dem man in der Regel nur zwei Einträge findet. Unter anderem findet man auch den Eintrag Desktop einblenden (oder den Namen, den man der Datei vergeben hat). Diesen Eintrag klickt man ebenfalls mit der rechten Maustaste an und klickt im Kontextmenü auf Eigenschaften. Es wird nun das Eigenschaftenfenster der Datei Desktop einblenden.exe angezeigt.
 
Das Eigenschaftenfenster von Desktop einblenden oder anzeigen mit dem neuen ZielpfadIm Eigenschaftenfenster klickt man auf die Registerkarte Verknüpfung. Im Bearbeitungsfeld Ziel gibt man nun den Pfad zur Datei Desktop einblenden.scf ein. Wir erinnern uns also an den Speicherort, an dem die Datei abgespeichert wurde.
 
In diesem Beispiel habe ich die Datei unter C:\Program Files\ abgespeichert. Also lautet in diesem Beispiel der vollständige Pfad "C:\Program Files\Desktop einblenden.scf". Wichtig dabei ist, dass man den Pfad in Anführungszeichen setzt, da es ansonsten nicht funktioniert.
 
Das Eigenschaftenfenster kann man nun schließen und die Datei Desktop einblenden.exe vom Desktop selber wieder löschen.
 
Damit die gemachten Änderungen nun auch richtig vom Betriebssystem übernommen werden, sollte man Windows 7 neu starten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.