Dokumentenverlauf unter Windows XP automatisch löschen

Standardmäßig speichert Windows alle zuletzt geöffneten Dateien in einem Verlaufprotokoll, so dass man diese Dateien schnell und unkompliziert wieder aufrufen kann. Dieses Verlaufsprotokoll findet man in der Regel, wenn man auf Start Dokumente zeigt.

Benutzt man den Computer alleine, so ist das sicher ein schon einmal ein Vorteil, wenn man die Dateien über dieses Menü aufrufen kann. Teilt man sich jedoch einen Computer mit ein und demselben Benutzerkonto, dann können auch andere Personen sehen, welche Dateien zuletzt aufgerufen wurden.

Wenn man nun möchte, dass diese Dateien vor dem Herunterfahren des Computers gelöscht werden, dann kann man das über einen Wert in der Registry bewerkstelligen.

Über Start Ausführen – und regedit eingeben, startet man die Registry von Windows.

  • Nun sucht man nach dem Registryschlüssel HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\Explorer
  • In der rechten Fensterhälfte sucht man nun nach dem Eintrag ClearRecentDocsOnExit, öffnet diesen durch einen Doppelklick und ändert den Wert in 01 00 00 00.
  • Ist der Schlüssel noch nicht vorhanden, dann klickt man einmal mit der rechten Maustaste auf eine freie Fläche der rechten Fensterhälfte und wählt Neu – Binärwert. Anschließend weißt man diesem dem Namen ClearRecentDocsOnExit zu. Weiter geht es dann, wie oben schon beschrieben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.