Drucker mit in das SendTo / Senden an Menü von Windows 2000 und Windows XP mit aufnehmen

Auch unter den Betriebssystemen Windows 2000 und Windows XP fehlt im Kontextmenü im Punkt Senden an der Eintrag für den Drucker.

Das ist natürlich dann ärgerlich, wenn man mehrere Dateien, zum Beispiel Textdateien oder Word Dokumente, aus dem Explorer heraus direkt drucken möchte. Muss man doch so die Dateien alle einzelnt in einer entsprechenden Anwendung / Programm öffnen und dann von hieraus drucken. Das kostet Zeit und Mühe.

Mit einem einfachen Tipp jedoch kann man das Druckersymbol mit in das Senden an Menü unterbringen.

Dazu öffnet man als erstes denn SendTo Ordner, den man unter dem Pfad

C:\Dokumente und Einstellungen\Benutzername\SendTo

findet.

Der Ordner SendTo wird jedoch standardmäßig von Windows versteckt, so dass man diesen nur sieht, wenn man die Ansicht für die Ordneroptionen umstellt. Dazu öffnet man den Arbeitsplatz, klickt im Menü anschließend auf Extras, dann auf Ansicht und Ordneroptionen. Hier setzt man das Häkchen Alle Systemdateien anzeigen und entfernt den Haken bei Geschützte Systemdateien ausblenden.

Wie schon aus dem Pfad zu erkennen ist, hat jeder Benutzer einen eigenen Pfad zum SendTo Menü. Möchte man die Verknüpfung zum Drucker für alle Benutzer einrichten, so muss man den Ordner SendTo unter Default User wählen. Ansonsten nimmt man den Benutzernamen, für den man das SendTo Menü anpassen möchte.

Ist man im Ordner SendTo angelangt, so öffnet man über Start Einstellungen Drucker und Faxgeräte das entsprechende Fenster für die Anzeige der installierten Drucker und Faxgeräte. Das Symbol des Druckers zieht man nun mit gedrückter linker Maustaste per Drag and Drop (Ziehen und Fallen lassen) in den noch geöffneten Ordner SendTo und läst die Maustaste wieder los. Windows erstellt nun automatisch eine Verknüpfung zu dem Drucker und man kann nun aus dem Senden an Menü Textdateien und andere Dokumente an den Drucker senden.

Eventuell gemachte Einstellungen für die Ordneransichten sollte man nun wieder rückgängig machen. Das war es dann auch schon.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.