Ereignisanzeige unter Windows 7 und Windows Vista schnell starten

Windows 7 und Windows Vista überwachen das Betriebssystem ständig im Hintergrund. Dabei werden alle möglichen Daten gesammelt und Protokolle angelegt. Diese können dann zu einem späteren Zeitpunkt Auskunft darüber geben, was man auf dem Betriebssystem los war.

Besonders bei Problemen mit dem Betriebssystem kann das Ereignisprotokoll der Eigenesanzeige Auskunft darüber geben, wo und weshalb das Problem mit dem Betriebssystem aufgetreten ist. So zeigt zum Beispiel die Zusammenfassung der administrativen Ereignisse Fehler oder kritische Fehler sowie Warnungen und allgemeine Informationen über das Betriebssystem an. Treten fortlaufend oder im häufigen Abständen Probleme mit dem Betriebssystem Windows 7 oder Vista auf, so kann man anhand dieser Protokolle schnell herausfinden, welcher Dienst, Treiber oder welches Programm für die Probleme verantwortlich sein könnte.

Die Ereignisanzeige startet man bei den beiden Betriebssystemen, Windows 7 und Windows Vista, recht schnell und man muss sich nicht erst durch die verschiedenen Menüs hangeln.

Um die Ereignisanzeige zu starten, klickt man auf die Schaltfläche Start in der Task-Leiste und gibt anschließend in dem Feld Programme/Dateien durchsuchen einfach nur den Begriff Ereignisse ein. Das Startmenü von Windows 7 oder Vista ändert daraufhin das aussehen und zeigt gleich als erstes die Ereignisanzeige an. Drückt man nun die Enter-Taste, so wird die Ereignisanzeige gestartet.

Wenn noch nicht mit der Ereignisanzeige gearbeitet hat, der sollte sich erst einmal ein wenig umsehen. Er wird dann sicherlich sehr schnell feststellen, dass diese sehr umfangreich ist und auf Dauer gesehen ein mächtiges Werkzeug für die Problembehandlung bei den beiden Windows Versionen ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.