Festplatte oder Partition mit Windows XP komprimieren

Nicht immer reicht der Speicherplatz auf einer Festplatte oder Partition aus. Manchmal kommt es halt zu Engpässen und man benötigt einfach mehr Speicherplatz. Was aber, wenn man gerade keine weitere Festplatte zur Hand hat oder die Daten nicht aufsplittern und auf mehreren Laufwerken verteilen möchte?

In einem solchen Fall kann die Laufwerkskomprimierung von Windows XP helfen

Festplatte oder Partition unter Windows XP komprimierenMit Windows XP ist es ein leichtes, ganze Laufwerke oder nur eine Partitionen zu komprimieren, so dass mehr Speicherplatz zu Verfügung steht. Als erstes öffnet man die Arbeitsplatzumgebung. Hier sucht man das Laufwerk oder die Partition heraus, die komprimiert werden soll und klickt mit der rechten Maustaste auf das Laufwerkssymbol. Im Kontextmenü wählt man den Eintrag Eigenschaften aus. Es öffnet sich im Anschluss das Fenster Eigenschaften von Laufwerk (für Laufwerk steht in der Regel die Laufwerksbezeichnung und der Laufwerksbuchstabe).

Bereits auf der ersten Registerkarte Allgemein findet man im unteren Teil des Fensters den Eintrag Laufwerk komprimieren, um Speicherplatz zu sparen. Hier setzt man ein Häkchen davor und klickt anschließend auf den Schalter Übernehmen oder OK. Nun fängt Windows XP an, dass Laufwerk oder die Partition zu komprimieren.

Man sollte bedenken, dass die Komprimierung eine Zeit lang dauern kann. Dies ist Abhängig von der Größe des Laufwerkes oder der Partition, der auf dem Laufwerk oder der Partition befindlichen Daten und Datenmengen sowie von der Leistungsfähigkeit des Computers.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.