Fischgeruch entfernen

Wenn man Fisch zubereitet hat, dann hat man häufig das Problem, dass Hände, Messer und Brettchen nach Fisch riechen. Den Fischgeruch wird man wieder los, wenn man die Hände, das oder die Messer und Brettchen mit heißem Essigwasser abwäscht. Gegebenenfalls kann es auch helfen, wenn man diese mit Zitronensaft abwischt.

Denn Fischgeruch in einem Raum oder in Räumen bekommt man wieder weg, wenn man etwas Essigwasser in einem nicht geschlossenen Topf erhitzt. Dabei sollte man die Räume gut Lüften. Also Fenster auf Kipp stellen oder die Balkon- oder Terrassentüre aufmachen.

Der Geruch von Fisch an Händen läst sich auch mit ein wenig Tomantensaft wieder leicht abwaschen. Danach sollte man jedoch die Hände nochmals gründlich mit Seife oder Spülmittel abwaschen.

Beim Kochen selber ensteht häufig der meiste Fischgeruch. Daher nimmt man ein Küchentuch / Geschirrtuch und trängt dieses in ein wenig Essigwasser und wringt diesen dann wieder gut aus. Anschließend legt man dieses Küchentuch auf den Kochtopf und nun den Deckel darauf. Das Küchentuch mit Essigwasser sollte als zwischen dem Deckel und dem Kochtopf eingeklemmt sein. Der abziehende Dunst wird so aufgefangen und kann nicht erst nach draussen gelangen.

Eins sollte einem jedoch klar sein. Fischgeruch bekommt man nie wirklich raus. Sicherlich können die oben genannten Methoden dabei behilflich sein, den Fischgeruch ein wenig zu unterbinden und zu vermeiden, aber dennoch, ein wenig Fischgeruch wird immer bleiben. Am besten ist es wohl, wenn man die Möglichkeit hat, den Fisch an der frischen Luft zu kochen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.