Frikadellen zubereiten

– Hände lauwarm abspülen und mit den feuchten Händen die Frikadellen formen, so klebt nix an den Händen und die Buletten werden schön glatt

 

– zum Portionieren am besten eine Suppenkelle oder eine Schöpfkelle nehmen, so hat man immer nahezu die gleiche Menge an Fleischbrät

 

– damit sie knusprig werden in Semmelbröseln oder Haferflocken wenden

 

– eine kleine Delle in der Mitte und sie werden schneller gar

 

– schmecken noch besser, wenn man unter die rohe Masse etwas abgerieben Schale einer unbehandeltenZitrone gibt

 

– größere Mengen Frikadellen lassen sich auch im Backofen zubereiten, dazu das Blech mit Öl bestreichen, die Frikadellen so auflegen, dass sie sich nicht berühren, bei 200 Grad C nach Bedarf braten und das Wenden nicht vergessen
 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.