Für Surfer ist das Veerse Meer ein gutes Ausflugsziel

Veerse Meer - Meerseite vom DammJedes Jahr aufs Neue zieht es die Surfer in den Sommermonaten an die Küsten und Seen, um mit ihrem Surfbrett über das Wasser zu surfen. Ein ideales Ausflugsziel dabei ist das Veerse Meer auf Zeeland, an der niederländischen Küste. Da das Veerse Meer vor Jahren von der Nordsee mittels eines Dammes abgetrennt wurde, bietet es für Surfer gleich zwei verschiedene Möglichkeiten.

 

Zum einen ist das Veerse Meer selber zumeist sehr ruhig von der Wasseroberfläche und ist so gut auch für Anfänger geeignet. Auf der anderen Seite des Dammes, Nordsee selber, hingegen herrschen Wellengang und ein raueres Klima, so dass man hier voll auf seine Kosten kommt. Das Veerse Meer ist von vielen verschiedenen Stellen zugänglich und man kann sogar mit dem Auto bis fast an das Veerse Meer heranfahren. Zur Nordseeseite findet man einen großen weißen Sandstrand, auf dem man sich gemächlich entspannen kann.

 Veerse Meer - Ansicht von der Dammbrücke

Für Speis und Trank wird an vielen Ecken gesorgt. Wer sich auf der Seite des Veerse Meeres befindet, die sich durch den Damm an die Nordsee schmiegt, der findet hier gleich zwei Frittenbuden und ein kleines Restaurant. Das urlaubererprobte niederländische Personal spricht in den meisten Fällen die deutsche Sprache, so dass man sich keine großen Gedanken machen sollte.

 

Wer längere Tage oder Wochen dort verbringen möchte, der findet auf den zahlreichen Campingplätzen bestimmt einen Platz zum Übernachten. Ein nah gelegener Campingplatz ist zum Beispiel De Zandput in Vrouwenpolder selber.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.