Geschwollene Augen

Für geschwollene Augen gibt es die verschiedensten Ursachen. Mitunter kann zum Beispiel ein längerer Arbeitstag am Computer dafür verantwortlich sein. Manchmal reichen sogar nur einige Minuten vor einem Bildschirm aus, um die Augen anschwellen zu lassen. Das deutet in den meisten Fällen auf eine Überanstrengung der Augen beziehungsweise der Augenpartie hin. Hat man einmal geschwollene Augen, dann können die folgenden Tipps etwas Abhilfe verschaffen.

  • Gegen geschwollene Augen helfen feuchte Teebeutel mit Kamille. Legen Sie diese für einige Minuten auf die geschlossenen Augen und entspannen dabei.
  • Auch Gurkenscheiben können die Schwellung an den Augen lindern. Die Scheiben sollten etwa einen halben bis zu einen Zentimeter dick sein.
  • Arbeitet man länger vor einem Bildschirm, so kann eine Tasse Kaffee, indem man ab und zu trinkt, Abhilfe verschaffen. Das im Kaffee enthaltene Koffein gibt den Augen wieder neue Kraft.
  • Wer sich eine Tasse Kaffee gemacht hat, der kann den Kaffeesatz dazu verwenden, diesen auf die geschwollenen Augen zulegen. Allerdings sollte man darauf achten, dass der Kaffeesatz nicht mehr zu heiß ist und es zu keinen Verbrennungen kommen kann.
  • Ein mit Warmwasser angefeuchtetes Tuch über die geschwollenen Augen legen. Am besten ist es, wenn man selbst dabei liegt und entspannen kann. Nach einiger Zeit sollten die Schwellungen verschwunden sein. Wer nicht so gut auf Wärmen reagiert, der kann es einmal mit einem Tuch probieren, dass er für einige Zeit in das Gefrierfach gelegt hat. Auch hier sollte man, wenn möglich, einige Minuten ruhen und das kalte Tuch auf den Augen liegen lassen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.