Internet Explorer als 64 Bit oder 32 Bit Version starten

Wer den Internet Explorer auf einen Windows Betriebssystem in der Version 64 Bit installiert hat, der verfügt meistens über eine 64 Bit Edition und eine 32 Bit Edition des Internet Explorers auf seinem Computer. In der Regel ist es so, dass der Internet Explorer in der 64 Bit Edition etwas schneller laufen sollte, als der Internet Explorer in der 32 Bit Edition. Allerdings kann es jedoch sein, dass manche Internetseiten beziehungsweise manche Inhalte von Internetseiten nicht richtig angezeigt werden können, wenn der Internet Explorer in der 64 Bit Edition gestartet ist. 

Internet Explorer 8 - Info 32 bit oder 64 bitWie kann man jedoch herausfinden, in welcher Edition der Internet Explorer gestartet wurde.

Dazu klickt man beim gestarteten Internet Explorer in der Menüleiste auf das Fragezeichen und anschließend auf Infos. Nun erhält man Informationen über den Internet Explorer, der auf dem Betriebssystem installiert ist und gestartet wurde. Man findet hier ein Feld mit der Beschriftung Version. Steht hinter der Zahlenkombination keine Angaben über das Bit-System, so handelt es sich hier um die 32 Bit Edition des Internet Explorers. Steht hier jedoch 64 Bit, so kann man sich sicherlich schon selber denken, dass es sich dann um die 64 Bit Version des Internet Explorers handelt. 

Wie aber kann man zum Beispiel die verschiedenen Editionen gesondert starten

Am einfachsten ist es, wenn man sich für die beiden Versionen beziehungsweise Editionen eine Verknüpfung auf dem Desktop von Windows legt. Bei Windows 7 zum Beispiel findet man den Internet Explorer in der 32 Bit Edition unter dem Programmpfad C:Programme (x86)Internet Explorer und den Internet Explorer in der 64 Bit Edition unter dem Programmpfad C:ProgrammeInternet Explorer

In den jeweiligen Ordnern klickt man mit der rechten Maustaste auf das Programm iexplorer.exe, dann auf Senden an und anschließend auf Desktop (Verknüpfung erstellen). Windows erstellt dann automatisch eine Verknüpfung für die jeweiligen Editionen des Internet Explorers auf dem Desktop. 

Man sollte im Anschluss den beiden Verknüpfungen noch einen aussagekräftigen Namen geben. Geeignet wäre zum Beispiel da der Name Internet Explorer 32 Bit und einmal Internet Explorer 64 Bit. So kann man dann die beiden Editionen gut auseinanderhalten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.