Kein Empfang mehr über SAT mit der Satellitenschüssel

Kein Empfang mehr über Sallitenschüssel und Satellit mehr möglich - FehlersucheSelten kommt es vor, dass ein Empfang mit einer Satellitenschüssel nicht mehr möglich ist. Das kann verschiedene Ursachen haben. Bevor man jetzt jedoch hingeht und gleich neue Bauteile für die SAT-Anlage besorgt, sollte man erst einmal Fehlerquellen ausschließen. Das kann von einem defekten Receiver über das Kabel und dem LNB bis zur falsch eingestellten Satellitenschüssel gehen. 

Satellitenschüssel hat sich verstellt

Besonders an windigen Tagen kann es vorkommen, dass sich die Satellitenschüssel durch den ständigen Wind etwas verdreht hat. Aus diesem Grunde sollte man erst überprüfen, ob die Satellitenschüssel auch wirklich in Richtung des Satelliten zeigt. Am einfachsten geht das, wenn man sich den Receiver für den Satellitenempfang und einen kleinen Fernseher nimmt, diesen in der Nähe der Satellitenschüssel aufstellt und anschließt und anschließend die Satellitenschüssel nach dem angezeigten Bild auf dem Fernseher ausrichtet. 

Receiver ist eventuell defekt

Hat man eventuell den Verdacht, dass der Satelliten Receiver defekt sein könnte, so kann man dies leicht und schnell ausschließen, indem man einfach einen anderen Receiver an das Kabel anklemmt. Hat man nun wieder Empfang, so ist sehr wahrscheinlich der vorherige Receiver defekt oder einfach nur falsch eingestellt. 

Defekte Weiche zwischen den Kabeln

In manchen Haushalten kommt es oft vor, dass eine Weiche sich zwischen den Kabeln befindet, die den Empfang von mehreren Receiver ermöglichen. Manche von diesen Weichen benötigen Strom. Hier kann es z.B. sein, dass die Weiche gar nicht mehr am Strom angeschlossen ist. Aus diesem Grunde sollte man den Stromanschluss einmal überprüfen. Hat die Weiche Strom, so kann man einmal versuchen, die beiden Enden der Kabel, einmal vom LNB kommend und einmal vom Receiver kommend, miteinander zu verbinden. Ist nun wieder ein Empfang möglich, so kann es an einer defekten Weiche liegen. 

Das Antennenkabel durchmessen

Besonders bei Satellitenkabel beziehungsweise bei Antennenkabel kommt es häufig vor, dass dieses mit den Jahren spröde und eventuell brüchig wird. Aus diesem Grunde sollte man jeden einzelnen Abschnitt des Kabels einmal durchmessen. Das kann man mit einem einfachen Messgerät aus dem Baumarkt machen, dass in der Lage ist, den Durchgang eines Kabels zu messen. Zum Durchmessen legt man beide Enden des Antennenkabels frei und setzt auf einem Ende des Antennenkabels eine künstliche Brücke, die die Kupferader und die Abschirmung des Kabels überbrücken. Das kann man zum Beispiel mit einer einfachen Büroklammer oder einem Stück Kupferkabel bewerkstelligen. Vorher sollte man jedoch sicherstellen, dass auch wirklich beide enden des Kabels an keinem Gerät, wie Receiver, LNB oder einer Weiche angeschlossen sind. Schließlich möchte man ja keinen Kurzschluss verursachen. Nun nimmt man das Messgerät und hält die beiden Prüfpole oder Prüfstecker einmal an die Abschirmung und einmal an die Kupferader des Kabels. Ist das Prüfgerät richtig eingestellt, sollte nun ein Piepston ertönen oder das Display die Anzeige verändern. Beides deutet dann darauf hin, dass das Kabel in Ordnung ist. Ertönt kein Ton oder das Display verändert die Anzeige nicht, so ist sehr wahrscheinlich das Kabel defekt. Vorausgesetzt natürlich, dass das Messgerät richtig eingestellt war. 

LNB defekt

Hat man alle vorherigen Fehlerquellen ausgeschlossen, so kann es natürlich auch an einem defekten LNB liegen, dass man keinen Satellitenempfang mehr hat. In diesem Fall sollte man das LNB einmal austauschen und dann sehen, ob nun wieder ein Satellitenempfang möglich ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.