Klick-Laminat oder Leim-Laminat

Vor dem Kaufen von Laminat sollte man sich überlegen, welchen Aufwand man betreiben möchte. Laminat gibt es nicht nur in unterschiedlichen Farbgebungen und Tönen, sondern auch in unterschiedlichen Verlegetechniken.

 

Laminat mit Nut und Feder zum Verleimen

Eine der Verlegetechniken ist das Nut- und Feder- Prinzip. Hier werden die einzelnen Bretter ineinander geschoben beziehungsweise gesteckt. Diese Bretter werden mit etwas Leim miteinander verklebt. So erhalten diese die nötige Festigkeit und können nicht im Einzelnen verrutschen.

 

Laminat mit dem Klick-System

Beim Klick-Laminat werden, wie schon der Name verrät, die Bretter miteinander verklickt. Dabei steckt man das eine Brett schräg in das andere Brett und drückt es dann herunter. Durch einen leisen und leichten klick hört man dann, ob die Bretter gut mit einander verbunden sind. Daher wohl auch der Name Klick-Laminat.

 

Je nach Verlegetechnik ist der Aufwand größer oder geringer. Klick-Laminat ist zudem noch toleranter, da man es bei einem Fehler beim Verlegen wieder lösen kann. Auch benötigt hier man nicht extra Leim, was die Arbeit noch wesentlich erleichtert und sauberer erscheinen läst. Für Anfänger dürfte wohl das Verlegen von Klick-Laminat die bessere sein.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.