Laminat – Das erste Brett sollte genausten angepasst werden

Damit es später einen sauberen Wandabschluss gibt, muss die Feder am ersten Brett entfernt werden. Hier kann man dann auch gleich das Brett in einen sauberen Winkel zu Wand bringen. Keine Wand ist ganz gerade und keine Ecke ganz genau im Winkel.

 

Um Unebenheiten auf das erste Brett von der Wand zu übertragen, legt man das Brett gerade und im richtigen Winkel an die Wand längs an. Nun nimmt man einen Bleistift und ein etwa 3 bis 5 cm langes Stück Holz und fährt mit diesen die Wand entlang. Dabei überträgt der Bleistift die kleinen Unebenheiten auf das Brett des Laminats.

 

Dieses übertragene Profil kann man nun mit einer Stichsäge sauber ausschneiden und man erhält so ein Brett, das später sauber an der Wand anliegt. Ist das Brett zugeschnitten, verlegt man es wieder und fixiert es mit kleinen Holzkeilen, damit es nicht mehr verrutschen kann.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.