Läuse im Garten und auf Pflanzen bekämpfen

Dass es in einem Garten genügend Insekten und darunter auch Schädlinge gibt, muss man wohl keinem Gartenbesitzer mehr erzählen. Läuse und Raupen zerstören das Blattwerk und lassen die Pflanzen unschön aussehen. Unternimmt man nichts dagegen, so kann er sogar so weit führen, dass die Pflanzen so starken Schaden nehmen, dass diese absterben. 

Was aber kann man tun gegen Läuse auf Blättern

Gegen Läuse, wie Blattläuse oder Rebläuse, auf Blättern hat sich ein altes Hausmittelchen auch in der heutigen Zeit gut gehalten. Um Läuse auf Blättern oder Ästen zu bekämpfen, nimmt man sich eine kleine Sprühflasche und füllt diese mit Wasser und Spülmittel. Am besten ist es, wenn man ein antibakterielles und gut fettlösliches Spülmittel verwendet. Machen sie dabei die Mischung nicht so stark. Später kann man immer noch einmal mit einer höheren Dosis nachsprühen. 

Diese Mischung auf die Pflanze und die Blätter sprühen

Diese Mischung aus Wasser und Spülmittel sprüht man nun gut auf die Blätter und auf den Stamm der Pflanze. Man sollte auch dabei beachten, dass man auch die Blätter gut von unten einsprüht, da zum Beispiel Läuse sich häufig an der Blattunterseite aufhalten. Gegebenenfalls muss man das ein sprühen der Pflanze mehrmals wiederholen. Durch die Fettlöslichkeit wird den Läusen zum Beispiel das Fett entzogen und sterben dann ab.

Diese Methode der Schädlingsbekämpfung beziehungsweise der Lausbekämpfung ist Recht schonend für die Pflanze und man muss so nicht unbedingt mit Gift oder anderen chemischen Stoffen arbeiten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.