Mit der Zeit merkt sich der Explorer die Ordneransichten nicht mehr

Unter Windows XP ist es möglich, für jeden einzelnen Ordner eine eigene Ansicht für den jeweiligen Ordner einzustellen. So kann man die verschiedenen Ordner seinen eigenen und persönlichen Bedürfnissen anpassen und man hat so mehr Spielraum dabei, einzelne Dateien in den verschiedenen Ordnern zu finden. So kann man zum Beispiel für Ordner eine Miniaturansicht einstellen, die hauptsächlich über Bilddateien verfügen. So hat man gleich eine kleine Vorschau auf dem Ordner vorhandenen Bilder. Wie und warum man die verschiedenen Ordneransichten einstellt, bleibt wohl jedem selbst überlassen.

Mit der Zeit verschwinden die vor eingestellten Ordneransichten

Wenn man nun Windows XP für mehrere Monate oder Jahre im Einsatz hat, dann kann es durchaus vorkommen, dass sich Windows XP die vor eingestellten Ordneransichten nicht mehr merken kann. Ist das einmal der Fall, so werden verschiedene Ordner plötzlich einfach wieder nur in der Standardansicht von Windows XP dargestellt. Die Ursache hierfür liegt in einem nicht vorhandenen Wert in der Registrierungsdatei von Windows XP selber. Ist dieser Wert nicht vorhanden, so wird von Windows XP nur eine bestimmte Anzahl von eingestellten Ordneransichten zwischengespeichert. Wird dieser Wert überschritten, weil man zuviel unterschiedliche Ansichten für die unterschiedlichsten Ordner eingestellt hat, so fängt Windows XP an, die als erstes zwischengespeicherten Ansichten zu überschreiben.

Das Problem beheben und mehr Speicherplatz für die Ordneransichten

Wie bereits erwähnt, kann man durch einen zusätzlichen Wert in der Registrierungsdatei von Windows XP dafür sorgen, dass sich Windows XP eine größere Anzahl an Ordneransichten zwischenspeichern kann.

Als erstes öffnet man den Registrierungseditor von Windows XP. Am einfachsten geht das, wenn man auf die Schaltfläche Start klickt, anschließend auf Ausführen und dann im Feld Öffnen regedit hinein schreibt. Drückt man nun die Entertaste, so wird der Registrierungseditor von Windows gestartet. Nun navigiert man im geöffneten Registrierungseditor auf der linken Seite zu dem Schlüssel HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\ShellNoRoam. Hat man diesen geöffnet, so sollte nun auf der rechten Seite ein Eintrag beziehungsweise ein DWORD-Wert zu finden sein mit der Bezeichnung BagMRU Size. Ist dieser Wert nicht vorhanden, so hat man bereits das Übel ausgemacht. Aber auch dann, wenn der Wert vorhanden ist, kann ein falsch eingestellter Wert für den oben beschriebenen Fehler sorgen.

Ist dieser DWORD-Wert nicht vorhanden, so klickt man in die rechte Fensterhälfte mit der rechten Maustaste und wählt anschließend im Kontextmenü den Punkt Neu – DWORD-Wert aus. Windows XP erstellt nun einen neuen DWORD-Wert, dem man den Namen BagMRU Size vergibt. Im Anschluss muss man nun noch den neuerstellten DWORD-Wert einen vernünftigen Wert zuweisen. Dazu muss man das Fenster zur Bearbeitung des neuerstellten DWORD-Wertes öffnen. Das kann man tun, indem man zum Beispiel diesen Wert durch einen Doppelklick öffnet.

Ist das Fenster zur Bearbeitung geöffnet, so sollte man am einfachsten die Basis auf Dezimal umstellen und anschließend im Eingabefeld einen Wert zwischen 4000 und 5000 eintragen. Damit hat man genug Spielraum für die verschiedenen Ordneransichten und es sollte für die Zukunft ausreichen.

Damit dieser Wert auch richtig von Windows XP übernommen wird, sollte man sich einmal vom Betriebssystem abmelden und wieder anmelden. Wer ganz sichergehen möchte, der kann das Betriebssystem einmal neu starten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.