Netzteil

Ein geöffnetes Computer-Netzteil / Stromversorgungseinheit eines Computers
Ein geöffnetes Computer-Netzteil / Stromversorgungseinheit eines Computers

Wenn man von einem Netzteil spricht, dann spricht man im eigentlichen Sinne von einer Stromversorgungseinheit (Power Supply Unit), die die unterschiedlichsten Aufgaben haben und verschieden aussehen können. Netzteile müssen nicht immer in ein Gerät eingebaut werden, sondern können auch als eigenständige Einheit arbeiten. Im Bereich des Computers bezieht sich häufig der Begriff Netzteil auf die Stromversorgungseinheit, die direkt in den Computer eingebaut ist. Es gibt jedoch auch Netzteile für den Computer, die nicht in den Computer selber eingebaut sind. Das ist zum Beispiel bei einem Laptop der Fall.

Netzteile werden dann benötigt, wenn andere Spannungen und Ströme benötigt werden, als wie sie im eigentlichen Stromnetz vorhanden sind. Im Bereich der Hardware eines Computers werden zum Beispiel unterschiedliche Spannungen und Ströme für das Mainboard, die CPU, die Grafikkarte oder Laufwerke (CD- / DVD-ROM, Festplatte) benötigt. Auch ein Drucker arbeitet zumeist nicht mit der vorgegebenen Stromversorgung aus dem Stromnetz. Weitere Beispiel für Netzteile findet man bei Handys, DSL-Routern, Telefonanlagen usw.
Es gibt jedoch auch Geräte, die kein eigenes Netzteil benötigen, sondern die benötigte Spannung und den Strom über das eingebaute Netzteil des Computers beziehen. Das ist zum Beispiel häufig bei externen Geräten, wie USB-Laufwerken (USB-Festplatte, USB-Stick) der Fall. Diese Geräte benötigen den gelieferten Strom und die Spannung des USB-Anschlusses, um arbeiten zu können.
Sind Netzteile defekt und liefern unregelmäßigen Spannungen und Ströme, sollten diese unbedingt ausgetauscht werden, da sie ansonsten die angeschlossenen Hardwarekomponenten beschädigen können.
Sind Netzteile nach längerer Benutzung stark verstaubt, sollte man diese unbedingt reinigen, da sie ansonsten überhitzen könnten. Eine Überhitzung kann zur Zerstörung des Netzteiles oder zu ungewollten Betriebssystemabstürzen / Computerabstürzen führen.
Nach einer Umrüstung oder Aufrüstung eines Computers sollte man zusätzlich darauf achten, dass das eingebaute Netzteil auch den neuen Herausforderungen gewachsen ist und die benötigte Leistung in Watt mit sich bringt. Stimmt die Leistung nicht, so kann es zu unerwünschten Effekten, wie zum Beispiel Systemabstürzen kommen, wenn das Netzteil voll ausgelastet ist.
Bekannte Bauformen von Netzteilen aus der Computertechnikt sind zum Beispiel das AT-Netzteil, das ATX-Netzteil oder das BTX-Netzteil.
Wer noch mehr über Netzteile erfahren möchte, der kann sich einmal auf der Seite von Wikipedia umsehen und den dortigen Artikel lesen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.