Ölgemälde reinigen und säubern

Um Schäden an Ölgemälden zu verhindern, sollte man diese immer nur leicht abstauben. Die Instandsetzung und die Auffrischung von Farben immer einem Fachmann überlassen. 

Auffrischen der Ölgemälde mit Zwiebeln

Ölgemälde können mit einer frisch geschnittenen Zwiebel wieder aufgefrischt werden. Sollte die Schnittfläche der Zwiebel verdreckt sein, so schneiden Sie diese einfach ab und machen weiter.  

Ölgemälde von Staub befreien

Um Ölgemälde von Staub zu befreien, nimmt man einen weichen Pinsel und streicht damit den Staub vom Ölgemälde ab. Bitte darauf achten, dass es sich nicht um einen Pinsel mit harten Borsten handelt, da ansonsten kleine Riefen in die Oberfläche gezogen werden könnten. Auch billige Pinsel, bei denen sich die Borsten lösen, sollte man zum Entstauben eines Ölgemäldes nicht verwenden, da ansonsten die Borsten am Bilderrahmen hängen bleiben könnten. 

Eine Scheibe Brot für das Ölgemälde

Ölgemälde kann man auch mit einer einfachen Scheibe Brot reinigen. Dazu schneidet man entweder eine dicke Scheibe Brot ab oder legt zwei Scheiben Brot übereinander. Die Kruste oder die Krusten entfernt man mit einem Messer, da diese, je nach härte, Kratzer verursachen könnte. Anschließend reibt man vorsichtig das Gemälde mit der Brotscheibe ab. Die raue Oberfläche des Brotes entfernt die Verschmutzungen und das Brot nimmt den Schmutz auf. 

Wasser und Spülmittel für das Ölgemälde

Mit einem weichen Schwamm, warmen Wasser und etwas Spülmittel kann man auch das Ölgemälde abwaschen. Den Schwamm nicht zu feucht machen. Anschließend das Gemälde mit einem sauberen und nicht fusselndem Tuch trocken abtupfen. Je nach Beschaffenheit des Ölgemäldes, Leinwand oder Papier, eignet sich diese Methode nicht. Also Vorsicht beim Reinigen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.