Pflanzen in Hängen und Hügeln gießen

Wer schon einmal versucht hat, Pflanzen in Hängen von kleinen oder größeren Hügeln oder Bergen zu gießen, der wird schnell festgestellt haben, dass das gar nicht so einfach ist. Ständig läuft das Gießwasser den Hang hinunter und landet nicht da, wo es landen soll. Damit die Pflanzen dann genügend Wasser abbekommen, muss man schon einige Zeit in Anspruch nehmen und langsam und mühselig gießen.

Eine Mulde oder Kuhle hilft beim Gießen

Viel leichter geht das Gießen der Pflanzen, wenn man sich oberhalb der Pflanzen eine kleine Mulde oder Kuhle anlegt. Diese Mulde sollte etwa Faustgroß oder noch etwas größer sein, damit sie genug Wasser aufnehmen kann. Am besten ist es, wenn man die Mulde so nahe wie nur möglich an der Wurzel der Pflanze anlegt, damit das Wasser auch gut das Erdreich um die Wurzel herum befeuchten kann.

Ein Stück Rohr macht das Gießen noch einfacher

Eine weitere Möglichkeit ist ein kurzes Stück Rohr. Das kann aus Ton oder zum Beispiel PVC sein. Am besten ist ein Durchmesser von 10 oder mehr Zentimetern. Dieses steckt man oberhalb der Pflanze und der Wurzel in den Boden. Zum Gießen muss man nun nur noch das Rohr mit Wasser befüllen. Das Wasser läuft so nicht mehr den Hang hinunter und die Pflanzen bekommen genug Wasser ab.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.