Regenwasser zum Waschen von Autos

Da Regenwasser bekanntlich weicher und ohne Kalkanteile beziehungsweise mit geringen Kalkanteilen ist als Leitungswasser, eignet sich das Regenwasser besonders gut zum Waschen von Autos oder Motorrädern. Man sollte jedoch darauf achten, dass man vor dem Waschen des Autos oder des Motorrades sich im Wasser befindliche Fremdkörper, wie kleine Steine oder Holzstücke, herausfiltert. Zudem spart das Waschen mit Regenwasser auch noch Wasser ein und senkt so die Kosten für den Frischwasser- und Abwasserbezug.

Am besten ist es, wenn man sich eine Wassertonne so präpariert, dass man einen etwas längeren Wasserschlauch daran anschließen kann. So entfällt das lästige Schleppen von Wassereimern.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.