Reifenprofiltiefe messen

Mit der Zeit nutzen sich ja Reifen ab. Das kann bei einer hohen Laufleistung besonders schnell gehen. Auch bei Fahrten durch bergisches Gebiet wird durch das ständige Beschleunigen und Abbremsen der Reifen stark belastet und das Profil des Reifens kann so schneller an Profilstärke verlieren.

Zeigen sich nun erste Anzeichen dafür, dass das Profil des Reifens stark abgenommen hat, sollte man nachmessen, ob die Profiltiefe auch noch ausreichend für den Straßenverkehr ist. Nicht nur, dass der Gesetzgeber und deren Kontrollorgane bei einer zu geringen Profiltiefe anfangen zu meckern, sondern auch der TÜV und Versicherungen können Probleme machen, wenn die Profiltiefe nicht mehr stimmt. Besonders bei Regen kann eine zu geringe Profiltiefe gefährlich werden und man bringt sich und andere in Gefahr.

Das Profil der Reifen messen

Um das Profil des Reifens zu messen, kann man sich verschiedener Methoden bedienen. Gemessen werden sollte das Hauptprofil des Reifens. Das ist in etwa die Mitte der Lauffläche des Reifens selber, dort, wo die großen und tiefen Rillen sind. Die Profiltiefe des Reifens wird beim Messen in Millimeter angegeben.

Messen mit einem Profiltiefemesser

Im Handel und Geschäften für Autobedarf kann man sogenannte Profiltiefemesser kaufen. Diese liefern ein recht genaues Ergebnis, da man zum Messen den Rand auf das eigentliche Profil auflegt und dann einen kleinen Pin in das Profil schiebt. Anschließend kann man an Hand einer kleinen Skala die Profiltiefe ablesen.

Messen mit dem Zollstock oder Lineal

Eine weitere und recht genaue Messung ist die mit einem Lineal oder Zollstock. Das Lineal oder den Zollstock steckt man einfach in das Profil hinein und anschließend liest man dann die Profiltiefe am Lineal oder Zollstock ab.

Andere Gegenstände zum Messen

Wie bereits oben erwähnt, kann man zum Messen der Profiltiefe die verschiedensten Methoden verwenden. Zum Beispiel kann man ein Geldstück nehmen und dieses in das Profil stecken. Anschließend schätzt man entweder die Profiltiefe ab oder man hält das Geldstück neben einen Zollstock. Gleichermaßen kann man auch mit einem Stück Holz oder ähnlichem verfahren.

Das Mindestprofil

Von Zeit zu Zeit werden Vorschriften schon einmal überarbeitet. Daher hier nur einmal eine grobe Richtung, damit man nicht in Schwierigkeiten gerät. Winterreifen sollten mindesten zwischen 3 und 4 Millimeter Profiltiefe haben und Sommerreifen sollte man ab etwa 1,6 Millimeter Profiltiefe aussondern.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.