Richtige Angabe des L2-Cache unter Windows XP steigert die Performance

Bei Windows XP kann es vorkommen, dass nach einer Installation des Betriebssystems die Angabe des L2-Caches nicht stimmt oder nicht angegeben wurde. Gerade bei neueren Computern, die zumeist über einen größeren L2-Cache verfügen, kann das zu Performanceeinbußen führen. Daher sollte man diese Angabe in der Registrierungsdatei von Windows XP überprüfen und gegebenenfalls diesen Wert neu erstellen oder korrigieren.

Und so ändert man oder erstellt man den Wert für den L2-Cache

Über Start Ausführen und dann regedit eingeben und die Entertaste drücken, öffnet man die Registry von Windows. Hier sucht man nun nach dem Registrierungsschlüssel:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\Memory Management

Im rechten Teil des Fensters sucht man nun nach dem Eintrag SecondLevelDataCache. Ist dieser Wert noch nicht vorhanden, so kann man diesen über einen Rechtsklick in der rechten Fensterhälfte, anschließend im Kontextmenü auf Neu – DWORD-Wert, erstellen.

Durch einen Doppelklick auf diesen Wert werden dessen Eigenschaften geöffnet. Hier kann man nun den korrekten Wert zuweisen. Um den Wert korrekt anzugeben, stellt man die Basis auf Dezimal um und trägt dann den Wert des L2-Caches ein. Ist dieser zum Beispiel 512 kB groß, so trägt man unter der Basis / Dezimal den Wert 512 ein. Anschließend die gemachten Angaben mit der Taste OK übernehmen. Sicherheitshalber sollte man den Computer einmal neu starten, damit der Wert auch ordnungsgemäß vom Betriebssystem übernommen wird.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.