Schnelles deaktivieren der Netzwerkverbindung

In manchen Fällen kann es wichtig sein, dass man die bestehende Netzwerkverbindung schnell trennen beziehungsweise deaktivieren kann oder muss. In der Regel ist das jedoch nicht so einfach. Muss man sich doch bei Windows durch zahlreiche Fenster hangeln, bis man zu dem gewünschten Bereich kommt, wo man die Netzwerkverbindung deaktivieren kann.

Schneller kann man das jedoch machen, wenn man sich einer entsprechende Verknüpfung auf dem Desktop abgelegt. Wie das funktioniert, wird in den folgenden Schritten erklärt. Da jedoch bei Windows 2000 und Windows XP die Wege ein wenig anders sind als bei Windows Vista und Windows 7, werden diese hier gesondert erklärt.

Windows 2000 Windows XP

Als erstes klickt man auf Start Einstellungen Systemsteuerung. Hier sucht man nach dem Eintrag Netzwerkverbindungen und klickt doppelt darauf. Im Fenster Netzwerkverbindungen sucht man nach der Netzwerkverbindung, die man über den Desktop schnell deaktivieren oder aktivieren möchte. Nun klickt man mit der rechten Maustaste auf das entsprechende Symbol und Welt im Kontextmenü den Eintrag Verknüpfung erstellen. Windows gibt dann eine Meldung aus, dass an dieser Stelle keine Verknüpfung erstellt werden kann. Stattdessen kann man eine Verknüpfung aber auf dem Desktop erstellen. Deswegen klicken wir hier auf die Schaltfläche Ja.

Windows Vista und Windows 7

Als erstes klickt man auf Start Systemsteuerung. Im Fenster der Systemsteuerung sucht man nach dem Eintrag Netzwerk und Internet und klickt auf diesen. Im nächsten Fenster klickt man auf den Eintrag Netzwerkstatus und -aufgaben anzeigen, der sich unter der Überschrift Netzwerk- und Freigabecenter befindet. Im nächsten Fenster sucht man auf der linken Fensterhälfte den Eintrag Adaptereinstellungen ändern und klickt darauf. Es werden nun einem alle verfügbaren Netzwerkverbindungen angezeigt. Hier sucht man ebenfalls die Netzwerkverbindung heraus, die man später über den Desktop deaktivieren oder aktivieren möchte, klickt mit der rechten Maustaste darauf und wählt im Kontextmenü den Eintrag Verknüpfung erstellen. Auch hier wird von Windows gemeldet, dass an dieser Stelle keine Verknüpfung erstellt werden kann, sondern nur auf dem Desktop. Daher klickt man hier auf die Schaltfläche Ja.

Sind die Verknüpfungen erstellt

Hat man die Verknüpfungen nun auf dem Desktop erstellt, so kann man über einen Rechtsklick auf das entsprechende Symbol und dem sich anschließend öffnenden Kontextmenü die entsprechenden Netzwerkverbindung deaktivieren oder aktivieren. Diese Methode geht um einiges schneller als sich ständig durch die entsprechenden Menüs beziehungsweise Fenster von Windows durchzuhangeln.

Sicherlich gibt es noch andere Wege, wie man die entsprechenden Symbole unter den verschiedenen Betriebssystemen erreichen kann. Die oben beschriebenen Wege sind jedoch bei den meisten Benutzern gleich. Es gibt zum Beispiel auch noch eine weitere Methode, wo man über das entsprechende Symbol zu den Netzwerkverbindungen auf dem Desktop gleich in das entsprechende Fenster springen kann.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.