Sichere Übertragung einer Webseite oder nicht

Die wenigsten Internetnutzer wissen, wie man unterscheiden kann, ob man sich auf einer sicheren Webseite befindet oder nicht. Dabei ist es gar nicht so schwer. Zumeist kann man das gleich in der URL einer Webseite oder einer Unterseite zu einer Webseite erkennen.

 Ruft man eine Webseite über ihre URL auf, wie zum Beispiel www.screen4dream.de, so erscheint nach dem Aufruf der Webseite in der Adressleiste vor der eigentlichen URL die Abkürzung http://, womit gleich angegeben wird, um welchen Übertragungsweg beziehungsweise um welches Übertragungsprotokoll es sich handelt. Das http steht in diesem Falle für Hypertext Transfer Protocol (kommt aus dem englischen), welches hauptsächlich zur Übertragung und zum Laden von Webseiten in einem Browser verwendet wird. 

Wann ist aber die Übertragung sicher?

Ruft man nun eine Webseite auf, die eine sichere Übertragung gewährleistet, so erscheint vor der URL anstatt des http ein https. Augenmerk sollte man besonders auf das s am Ende des https legen, welches aus dem englischen kommt und für secure, also sicher, steht. So läst sich schnell anhand einer URL erkennen, ob es sich um eine sichere oder unsichere Übertragung handelt. Das secure steht bei der Übertragung für abhörsicher und soll sicherstellen, dass keine übertragenen Daten durch andere Personen oder Programme mitprotokolliert werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.