Speicherplatz für kleinere Festplatten vergrößern

Auch heute noch sind viele Computer im Umlauf, die kleinere Festplatten eingebaut haben. Mit der Zeit wird jedoch schnell der verfügbare Speicherplatz auf dieser Festplatte zu klein. Mit einigen Tricks kann man jedoch mehr Speicherplatz freimachen und so mehr Speicherplatz für eigene Dateien, wie Bilder oder Musikstücke, Programme oder Spiele zur Verfügung stellen.

Dateicache vom Internet Explorer verringern

Wenn man keinen großen Wert darauf legt, dass man für den Internet Explorer einen großen Dateicache hat, dann kann man diesen ohne weiteres verringern. In der Regel reicht ein Dateicache von 64 MB ohne weiteres aus. Wie man den Dateicache für die temporären Internetdateien im Internet Explorer einstellen kann.

Ruhezustand unter Windows abschalten

Wenn man den Ruhezustand von Windows selten nutzt, dann kann man diesen auch völlig abschalten. Dadurch gewinnt man einiges an freien Speicherplatz. Manchmal können das sogar bis zu 2 oder 3 GB sein. Wie man den Ruhezustand unter Windows XP aktivieren oder deaktivieren kann.

Virtuellen Arbeitsspeicher festlegen oder verringern

Wenn man den virtuellen Arbeitsspeicher unter Windows 2000 oder Windows XP festlegt, dann kann man gegebenenfalls mehrere 100 MB an Speicherplatz auf der Festplatte gewinnen. Wie man den virtuellen Arbeitsspeicher unter Windows manuell einstellen kann.

Festplatte unter Windows komprimieren

Eine weitere Möglichkeit, um mehr Speicherplatz auf einer kleineren Festplatte zur Verfügung zu stellen, ist die Komprimierung dieser Festplatte. Von Haus aus kann man das mit Windows XP oder Windows 2000 ohne weiteres realisieren. Wie man eine Festplatte oder eine Partition unter Windows XP komprimieren kann.

Nicht mehr benötigte Software deinstallieren

Wenn der zur Verfügung stehende Speicherplatz auf der Festplatte immer noch nicht ausreicht, dann sollte man sich einmal in der Systemsteuerung unter dem Punkt Software umsehen. Vielleicht gibt es einige Programme, die man gar nicht mehr benötigt und die man dann eventuell deinstallieren kann. Hierzu sollte man eventuell noch Nicht mehr benötigte Software unter Windows XP deinstallieren lesen.

Datenträgerbereinigung unter Windows durchführen

Zu guter letzt kann man dann noch die Datenträgerbereinigung von Windows XP selber durchführen lassen. Hiermit lassen sich zum Beispiel auch temporäre Dateien finden, die man nur einmal zwischenzeitlich benötigt hat und die man dann durch die Datenträgerbereinigung löschen lassen kann. Mehr zu Datenträgerbereinigung unter Windows XP.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.