Superfetch – Beschleunigter Start des Bootverganges und Programmstarts

Mit dem DWORD-Wert Superfetch aus der Registry von Windows Vista und Windows 7 läst sich das Starten des Computers und von Programmen beeinflussen.
 
Schon aus Windows Vista kennen einige Benutzer dieses Betriebssystems den Wert Superfetch aus der Registry von Windows, mit dem man das Starten von Programmen und das Starten des Computers beeinflussen kann. Superfetch bezieht sich dabei auf eine Technik des Speichermanagement bei den moderneren Betriebssystemen von Microsoft. Leider jedoch funktionierte bei einigen Benutzern unter Windows Vista dieser Einstellung nicht richtig beziehungsweise führte zu Problemen und verlangsamte das Startverhalten des Computers und von Programmen. Wer wusste, wo er zu suchen hatte, hatte den Wert in der Registry dann so eingestellt, dass diese Funktion deaktiviert wurde.
 
Da Windows 7 grundlegend überarbeitet wurde und nun um einiges besser ist als Windows Vista, hat sich auch etwas am Superfetch getan. Mittlerweile arbeitet diese Funktion bei den meisten ohne Probleme und bringt eine deutliche Beschleunigung mit sich.
 

Welche Angaben gibt es für den Superfetch:

Wert 0: Der Superfetch ist abgeschaltet / deaktiviert
Wert 1: Nur Programme werden beim Start beschleunigt
Wert 2: Nur der Bootvorgang des Computers wird beschleunigt
Wert 3: Der Bootvorgang und der Programmstart werden beschleunigt
 
Standardmäßig wird bei Windows 7 der Wert auf 3 gesetzt. Also der Bootvorgang und der Programmstart werden beschleunigt. Wenn es zu Problemen kommen sollte oder sich der Computer beim Booten oder beim Starten von Programmen seltsam verhält, dann kann man mit diesem Wert einmal rumexperimentieren.  
 
Den DWORD-Wert Superfetch findet man in der Registry unter dem Pfad HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Session Manager\Memory Management\PrefetchParameters. Der Wert lautet richtiger Weise EnableSuperfetch. Durch einen Doppelklick kann man diesen Wert manipulieren. Man sollte jedoch darauf achten, dass die Basis auf Hexadezimal eingestellt ist. Man gibt also einen der oben genannten Werte ein und bestätigt alles mit OK.
 
Im Anschluss sollte man den Computer neu starten und diesen genau beobachten, ob dieser wie gewohnt läuft, eventuell schneller geworden ist oder nun stabiler oder instabiler läuft. Falls es zu Problemen kommt, kann man die Einstellung auf dem oben beschriebenen Wege wieder rückgängig machen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.