Tipps zum Installieren und Ausrichten der Satellitenschüssel

Tipps zum Ausrichten und Installieren der Satellitenschüssel Immer wieder kommt es bei der Installation einer Satellitenschüssel zu Problemen bei der Ausrichtung und beim Empfang. Zumeist stellt sich als erstes immer wieder die Frage, wo man die Satellitenschüssel aufstellen beziehungsweise aufbauen soll. Hat man einen geeigneten Platz gefunden, wird meist in mühevoller Kleinstarbeit versucht, den Satelliten zu finden. Da sich mittlerweile mehrere Satelliten am Himmel befinden, kann man auch schon mal schnell den falschen Satelliten erwischen.

Aus diesem Grunde sollte man bei der Ausrichtung der Satellitenschüssel darauf achten, dass man die unteren Werte zur Ausrichtung der Satellitenschüssel auf den Satelliten so exakt wie möglich einhält.

Vertikale Ausrichtung der Satellitenschüssel

Die vertikale Ausrichtung wird auch als Elevation bezeichnet. Hiermit ist der Winkel zwischen der Erde und dem Satelliten gemeint. Da die Satellitenschüssel in der Elevation für zum Beispiel den Astra-Satellit sehr flach ist, sollte man ausreichend Abstand zu Hindernissen einhalten., damit diese nicht in den Empfangsbereich der Satellitenschüssel ragen können.

Horizontale Ausrichtung der Satellitenschüssel

Mit der horizontalen Ausrichtung der Satellitenschüssel ist der Längenwinkel gemeint. Diese wird auch als Azimuth bezeichnet und gibt die Position der Ausrichtung der Satellitenschüssel in einer Kombination aus Himmelsrichtung (Osten, Süden, Westen und Norden) und Gradzahl an. Beim Astra-Satelliten wäre diese zum Beispiel 19,2 Grad E (Osten). Am leichtesten läst sich die Position finden, wenn man nach Süden zeigt und sich dann ein Stück zurück in Richtung Osten dreht.

Neigungswinkel vom LNB an der Satellitenschüssel

Auch die Ausrichtung des LNB spielt beim Empfang über die Satellitenschüssel eine große Rolle. Damit ist die Drehung des LNB in der Halterung der Satellitenschüssel gemeint. Viele sind der Meinung, dass man einfach nur das LNB an die Satellitenschüssel schrauben muss und damit wäre es dann getan. Der Neigungswinkel des LNB wird in der Fachsprache auch als Polarisierungswinkel bezeichnet. Mit diesem Winkel wird die Erdkrümmung ausgeglichen, so dass der Empfang fast so wäre, als wenn man genau senkrecht unter dem Satelliten stehen würde.

Der Abstand vom LNB zur Satellitenschüssel

Wer es nun ganz genau nehmen möchte, der kann noch den Abstand des LNB zur Satellitenschüssel einstellen. Hiermit ist die Verschiebung des LNB in Richtung Satellitenschüssel oder von der Satellitenschüssel weg gemeint. So kann man das Empfangene Signal noch besser auf das LNB einstellen.

Je nach Standort gibt es unterschiedliche Werte

Da je nach Standort unterschiedliche Werte für das Einstellen der verschiedenen Satelliten gelten, sollte man sich vorher genauere Informationen aus dem Internet holen. Viele Anbieter, wie zum Beispiel für den Astra-Satelliten, bieten hilfreiche Informationen im Internet an.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.