Tischdecken nach dem Bügeln

Welche Haufrau oder Hausmann kennt es nicht! Man hat die Tischdecke schön glatt bebügelt und dann in einen Schrank eingeräumt. Wenn man diese dann nach einiger Zeit auf den Tisch legen möchte, hat diese wieder Falten bekommen und legt sich nicht mehr so schön auf den Tisch. Daher hier mal einige Tipps, wie man diese Falten verhindern kann.

Damit Tischdecken nach dem Bügeln nicht wieder Knickfalten bekommen, sollte man diese aufhängen und nicht in einem Schrank flach übereinander gestapelt lagern.

Direkt nach dem Bügeln

Besonders geeignet sind dafür direkt nach dem Bügeln Stuhllehnen. Durch den großen Durchmesser der Stuhllehne legt sich die Tischdecke in einem etwas größeren Bogen über die Stuhllehne und kann so keine Knickfalte entwickeln.

Bei längerer Aufbewahrung der Tischdecken

Zur längeren Aufbewahrung eignen sich Hosenbügel. Bei Hosenbügeln sollte man jedoch darauf achten, dass es keine Drahtbügel sind, da diese eine zu geringe Auflagefläche für den Stoff bieten und eventuell Rostflecken hinterlassen könnten. Am besten ist es, wenn es ein Hosenbügel mit einer breiten Auflagefläche ist.

Eine weitere Möglichkeit ist, die Tischdecken aufzurollen. Hierzu faltet man die Tischdecke, je nach Größe, ein oder mehrmals locker in der Längsrichtung zusammen und rollt anschließend die Tischdecke auf. So kann man diese dann auch liegend in einem Schrank längere Zeit lagern.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.