UNC Pfad

Wie vieles kommt auch diese Abkürzung aus dem englischen und steht für Uniform Naming Convention und steht im Deutschen für Einheitliche Namens Vereinbarung.

Mit dem UNC Pfad werden bei Computern in einem Netzwerk Netzwerkpfade bezeichnet, über die man die Computer oder deren freigegebenen Resourcen ansprechen kann.

Solche freigegebenen Resourcen können zum Beispiel Laufwerke, einzelne Ordner oder Dateien, aber auch Drucker, Scanner oder anderen Netzwerkfähige Geräte sein. Dabei bleibt der Aufbau zum ansprechen einer Netzwerkressourcen von der Namensgebung her immer gleich.

Bei Windows Betriebssystemen baut sich zum Beispiel ein UNC Pfad folgendermaßen auf:

\\\
Beispiel UNC Pfad: \\\\

Die oben genannte Freigabe kann auch über das ansprechen des freigegebenen Laufwerks, auf dem sich die Freigabe befindet, angesprochen werden.

\\\\
Beispiel UNC Pfad: \\\$\\

Das ansprechen des Netzwerkcomputers kann auch über dessen IP-Adresse erfolgen. Diese Art des Ansprechens ist jedoch nicht so komfortabel, als der Computername des entsprechenden Computers selber.

\\-Adresse\\

Voraussetzung für das ansprechen einer Netzwerkfreigabe beziehungsweise einer Netzwerkressource ist, dass man eine entsprechende Freigabeberechtigung für diesen Computer hat.

Man beachtet bei der Eingabe des UNC Pfades unter Windows, dass der UNC Pfad sich mit \ (Backslash – rückwärts geneigter Schrägstrich) aufbaut. Bei Linux wir bei der Eingabe des UNC Pfades zum Beispiel ein / (Slash – Schrägstrich) verwendet.

Werbung:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.