Undichte und alte Wärmflaschen

Alte Wärmflaschen als Kirschkernkissen verwendenAuch Wärmflaschen können mit der Zeit alt werden. Besonders das Gummi kann bei seltener Pflege ein wenig rissig oder brüchig werden. Aber auch der Verschluss der Wärmflasche, wie auch die Dichtung selber, kann mit der Zeit beschädigt werden. In beiden Fällen führt es dann früher oder später dazu, dass die Wärmflasche undicht wird und somit Wasser austreten kann. Besonders bei heißem Wasser kann das zu einer echten Gefahr für die Gesundheit werden und zu Verbrühungen oder Verbrennungen führen.
 
Nun muss man aber nicht gleich die alte und beschädigte Wärmflasche in den Müll schmeißen. Wie so oft, lässt sich aus dieser Situation auch noch ein Gutes gewinnen.
 
Nicht mehr dichte und alte Wärmflaschen kann man zu einem Kirschkernkissen umfunktionieren. Dazu befüllt man die Wärmflasche einfach bis etwa zur Hälfte mit einigen Kirschkernen.
 
Da das Material der Wärmflasche aus Gummi besteht, sollte man die Kirschkerne erst ohne Wärmflasche in der Mikrowelle oder im Backofen erhitzen und erst dann in die Wärmflasche einfüllen. Hierbei kann zum Beispiel ein größerer Trichter behilflich sein.
 
Eine solche Wärmflasche ist dann besonders bei Problemen mit der Muskulatur, wie Verspannungen, eine besonders angenehme Sache.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.