Vollbildmodus

Normalerweise werden die verschiedenen Programme unter Windows in Fenstern und nicht im Vollbildmodus dargestellt. Dabei verfügt fast jedes Fenster über eine Menüleiste und ein oder mehrere Symbolleisten. Zudem können noch Scrollleisten und die Statusleiste hinzukommen.

Der Vollbildmodus zeigt den Inhalt des Fensters vollends an. Dabei sind dann die Menüleiste und die Symbolleisten, die Statusleiste eventuell die Scrollleiste nicht mehr sichtbar. Häufig wird diese Technik bei Computerspielen eingesetzt, da diese über eine eigene Navigationsstruktur innerhalb des Programms verfügen und hier die zusätzlichen Leisten nur störend wirken würden.

In wenigen Fällen macht man das auch mit normaler Software oder mit Webseiten, die als Präsentation laufen sollen oder wo man nicht möchte, dass der Benutzer an die Menüleiste oder die Symbolleisten heran kommt, um Befehle auszuführen, die womöglich den Ablauf des Programms behindern könnten. Weitere Beispiele für solche Programme und Anwendungen ist Microsoft PowerPoint oder Bildersoftware, die über eine Diashowfunktion verfügen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.