Walnüsse lagert man am besten wie?

Wenn sich die Jahreszeiten wieder langsam dem Herbst nähern, dann fallen auch wieder die Walnüsse von den Bäumen. Wer die Möglichkeit hat, die Walnüsse in seiner näheren Umgebung auf zusammen und zu lagern, der sollte dies tun. Schließlich gehören die Walnüsse in unseren Breitengraden zur Weihnachtszeit dazu.

Wie aber lagert man die Walnüsse

Hat man nun eine Menge an Walnüssen gesammelt, dann sollte man auch darauf achten, dass diese richtig gelagert werden. Bei falscher Lagerung kann es ansonsten vorkommen, dass die Walnüsse anfangen zu faulen und so nicht mehr genießbar sind. Daher ist die Lagerung in einer Plastiktüte wohl die falsche Wahl.

Am besten ist es, wenn man als erstes die Haut, die sich um die Nuss schmiegt, entfernt. Anschließend lagert man die Walnuss für mehrere Wochen ausgebreitet auf einem gitterähnlichen Gestell. Das sorgt dafür, dass die Nuss gut trocknen kann und an allen Stellen der Nuss Luft heran kann. Dadurch wird verhindert, dass die Nuss anfängt zu faulen. Der Lagerort sollte dabei trocken und warm sein.

Ist die Walnuss gut abgetrocknet, dann kann man sie in kleine Stoffbeutel oder in kleine Holzkisten aufbewahren. So kann man sicher sein, dass die Walnuss pünktlich zur Weihnachtszeit genießbar ist.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.