Wenn ältere Türschlösser nicht mehr von alleine schließen

Mit der Zeit kann es vorkommen, dass ältere Türschlösser, wie zum Beispiel von Haustüren, nicht mehr von alleine schließen wollen. Besonders in kalten Jahreszeiten kann das Schließen durch die Temperaturunterschiede zu einem kleinen Problem werden. Wenn zum Beispiel Türen mit einem Türschließer nicht mehr richtig zu gehen, dann kann die kalte Luft in die Räume und die warme Luft nach draußen gelangen. Unnötige Heizkosten, die man sich dann sparen kann.

Ist es einmal der Fall, das die Türe nicht mehr richtig schließt, dann sollte man das Schloss mit ein wenig Öl einreiben.

Am einfachsten geht das, wenn man ein wenig Schmieröl auf die Fingerspitze oder auf ein Tuch träufelt und dann anschließend damit die verschiedenen Komponenten des Schlosses gut abreibt. Besonders sollte man die Teile mit Öl einreiben, die beim Schließen der Türe unmittelbar beteiligt sind. Hat man kein Schmieröl zur Hand, dann kann man auch ein wenig Margarine oder Oliven- oder Sonnenkernöl verwenden. Allerdings sollte das eher die Ausnahme bleiben. 

Wenn möglich, sollte man von Schmierfetten absehen. Das könnte unter Umständen zu hässlichen Flecken an der Kleidung führen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.