Wenn der Serverdienst nicht läuft und das Netzwerk hängt

Das in einem Netzwerk leicht Probleme auftauchen können, braucht man wohl keinen mehr zu sagen. Vor allem dann, wenn sich verschiedene Betriebssysteme in einem Netzwerk befinden oder mehrere Benutzer sich als Administrator im einen Netzwerk anmelden, kommt es häufig zu Problemen bei Netzwerkzugriffen auf einen Netzwerkcomputer.
 
Das sind jedoch nur einmal zwei Beispiele dafür, dass es zu Problemen beim Zugriff auf einen Netzwerkcomputer kommen kann. Eine weitere Möglichkeit ist zum Beispiel, wenn unter Windows der Serverdienst nicht richtig läuft beziehungsweise gar nicht läuft. Ist der Serverdienst deaktiviert oder konnte aus irgendeinem Grunde nicht gestartet werden, kann es beim Zugriff auf diesem Computer zu Problemen führen. Auch wird der Computer in den meisten Fällen in der Netzwerkumgebung erst gar nicht angezeigt.
 
Kommt es einmal zu Problemen im Netzwerk, dann sollte man sich in der Konsole der Dienste einmal den Eintrag des Serverdienstes ansehen. Diese Konsole für die Dienste kann man auch über die Computerverwaltung erreichen.
 
In der Liste der Aufgeführtendienste sucht man nach dem Eintrag Serverdienst. Hier sollte die Startoption auf automatisch stehen. Gegebenenfalls öffnet man die Eigenschaften des Serverdienstes und stellt dann die Startoption auf automatisch starten um.
 
Steht diese Option auf automatisch und der Serverdienst wurde trotzdem nicht gestartet, dann muss man in der Regel einfach nur den Computer einmal neu starten. Mit dem Neustart startet der Serverdienst dann von alleine wieder und es funktioniert dann auch wieder alles mit dem Netzwerk. Vorausgesetzt natürlich, dass es keine anderweitigen Probleme im Netzwerk gibt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.