Wie findet man ein Loch im Swimmingpool oder Planschbecken

Es ist wahrlich ein schwierige Angelegenheit, ein Loch in einem Swimmingpool zu finden. Daher hier einige kleine Tipps dazu. 

Löcher in aufblasbaren Swimmingpools und Planschbecken

Bei aufblasbaren Swimmingpools oder Planschbecken ist das eigentlich ein leichtes Unterfangen. Man pumpt den Swimmingpool oder das Planschbecken kräftig auf und hört dann auf kleine und leise Zischgeräusche. So kann man schnell und leicht ein Loch im Swimmingpool oder Planschbecken lokalisieren. Gegebenenfalls geht man hin und nimmt einen Eimer mit Wasser und streicht den Rand des Swimmingpools beziehungsweise des Planschbeckens des mit dem Wasser ein. Wenn sich am Rand Luftblasen bilden sollten oder das Wasser etwas blubbert, dann hat man das Loch gefunden. 

Zum Flicken des Lochs eignen sich die im Handel erhältlichen Swimmingpoll-Flick-Sets und Wasserbetten-Flick-Sets, die man auch unter Wasser einsetzen kann. 

Löcher in feststehenden Swimmingpools

Bei feststehenden Swimmingpools ist das schon etwas schwieriger. Bei noch mit Wasser gefüllten Swimmingpools ist es am besten, wenn man den Swimmingpool richtig und gründlich reinigt, so dass sich keine Schmutz Partikel wie Blätter oder ähnlichem mehr im Pool befinden und man klare Sicht auf die Folie des Swimmingpools erhält. Ist der Swimmingpool richtig sauber und das Wasser schön klar, dann beginnt der Tauchgang. Dabei ist es am besten, wenn man eine Tauchbrille hat, mit der man dann den Rand und den Boden des Swimmingpools absuchen kann. Löcher lassen sich so schnell aufspüren. Wenn man ein Loch gefunden hat, dann sollte man bloß nicht daran herum ziehen oder reißen. Es könnte sein, dass dann das Loch in der Folie größer wird. 

Löcher bei feststehenden Swimmingpools von Außen kann man finden, wenn man sich einmal dem Boden um den Swimmingpool herum genauer betrachtet. Zumeist findet man hier dann eine feuchte Stelle, die auf das Loch im Swimmingpool hinweisen kann. Damit die Suche etwas einfach wird, sollte man den Swimmingpool einige Stunden nicht benutzen, so dass kein Wasser aus dem Swimmingpool auf dem Boden außen herum gelangen kann. 

Zum Flicken des Lochs eignen sich die im Handel erhältlichen Swimmingpoll-Flick-Sets und Wasserbetten-Flick-Sets, die man auch unter Wasser einsetzen kann. 

Löcher, Risse und undichte Anschlüsse von Schläuchen

Es müssen jedoch nicht immer Löcher im Swimmingpool selber sein! Es kann auch vorkommen, dass Anschlüsse oder Schläuche undicht sind, die von der Reinigungspumpe zum Swimmingpool oder umgekehrt führen. Hier sollte man sich dann einmal die Schläuche und die Anschlüsse genauer ansehen. Wie bereits oben schon erwähnt, sollte man den Swimmingpool für einige Zeit nicht benutzen, damit der Boden außen herum gut abtrocknen kann. So lassen sich leichter feuchte Stellen ausfindig machen, die durch austretendes Wasser an der Folie oder an Schläuchen und Anschlüssen entstanden sind.

Bei fest installierten Skimmer am Beckenrand

Fest installierte oder montierte Skimmer am Beckenrand können auch undicht werden. Das kommt meistens dann vor, wenn die Dichtung alt und poröse geworden ist und das Wasser zwischen montierten Skimmer und der Folie sowie der Außenwand des Swimmingpools entweichen kann.

Was aber, wenn man kein Loch finden kann! In diesem Fall läst man den Swimmingpool einige Tage stehen und achtet dabei auf den Wasserspiegel. In den ersten Stunden oder Tagen wird dieser schneller sinken und dann irgendwann den Stand halten. Sinkt der Wasserspiegel nicht mehr, dann wird sehr wahrscheinlich das Loch in der Höhe des sich gefestigten Wasserspiegels liegen. 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.